Seniorennetzwerk in Essen-Bochold startet

Gemeinsam statt einsam im Ruhestand

Foto: Pixabay / Elf-Moondance

Alle Bocholder Bürgerinnen und Bürger zwischen 60 und 75 Jahren sind eingeladen, am Dienstag, den 27. September, um 18 Uhr im Gemeindesaal der Matthäus Kirche, Bocholder Straße 39, 45355 Essen an der ersten Veranstaltung zum Seniorennetzwerk teilzunehmen.

Das Seniorennetzwerk ist eine konfessionell ungebundene Initiative der Stadt und richtet sich an Menschen, die kurz vor dem Ruhestand stehen oder diesen bereits erreicht haben. Um den Austausch der Senior*innen untereinander zu fördern, wurde in jedem Stadtteil ein Zentrum 60plus eingerichtet, von denen drei (in Bochold, in Katernberg und in Altenessen) von der AWO Essen betrieben werden. Hier werden seniorengerechte Aktionen, Kurse und Unterstützung angeboten. Darüber hinaus sollen mit den Seniorennetzwerken selbst organisierte Gruppen entstehen, die zu Beginn von Verantwortlichen der Zentren 60plus begleitet werden. In Bochold unterstützt das Zentrum 60plus Butzweg.

Kontakte stärken und gemeinsam etwas unternehmen

Gemeinsam soll überlegt werden, was man gerne tun möchte oder welche Aktivitäten sie selbst anbieten können. Möglich sind zum Beispiel Spiele- oder Handarbeitsgruppen, gemeinsame kulturelle Besuche, Musikgruppen, Wander- oder Radfahraktivitäten und vieles mehr. Ziel des Netzwerkes sind neben neuen Kontakten gegenseitige Unterstützung beim Älterwerden, hohe Lebensqualität im vertrauten Umfeld und eine lebendige Nachbarschaft.

Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich an das Zentrum 60plus Butzweg, Olaf Bittner (olaf.bittner@awo-essen.de, Tel. 22 00 744)

Autor Bittner/Schönenborn
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!