Zauberhafter Jahresbeginn im Friedrich-Ebert-Zentrum

Künstlerehepaar Hein sorgte für "magische" Show mit bunt schillernden Seifenblasen

Normalerweise wird das neue Jahr im Friedrich-Ebert-Zentrum der AWO in Altenessen mit einem Neujahrsball gebührend gefeiert. Doch wie schon 2021 musste dies aufgrund der Corona-Krise ausfallen. Mit dem Künstlerehepaar Hein sorgte nun das Team des Hauses für spannenden Ersatz und viel Kurzweil. Mit einer „magischen“ Show und bunt schillernden Seifenblasen verzauberten die Beiden die Bewohner*innen. Die durften unter anderem „brennende“ Blasen in der Hand halten oder sich komplett von einer Seifenblase umschließen lassen. Dazu reichte die Hauswirtschaft Sekt und kleine Häppchen, die Senior*innen stießen mit Hausleiterin Dorothea Kollender auf das neue Jahr an und jeder bekam ein eigenes „Glücksschweinchen“ – auf dass 2022 endlich der Corona-Spuk vorüberzieht und die Einschränkungen im Heimalltag der Vergangenheit angehören. Denn selbstverständlich fand auch diese Veranstaltung unter Maßgabe der derzeit gültigen Schutzverordnung und unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften des Landes NRW statt. Die AWO wünscht frohes neues Jahr!

Autor Markus Grenz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!