Quiz-Gewinnerin freut sich über Spezialitätenkorb

Rätselspiel für Senior*innen im Betreuten Wohnen/Servicewohnen als Abwechslung in Corona-Zeiten

Einen Spezialitätenkorb voller Leckereien konnten sich Quiz-Gewinnerin Ursula Schmitz (3.v.l.) zusammen mit ihrer Schwester Margret Peters (2.v.l.) abholen. Nicole Müller (1.v.l./Referentin Abteilung Liegenschaften der AWO), Sonja Wendland (4.v.l./Sozialpädagogin beim Betreuten Wohnen/Servicewohnen der AWO) und Peter Sager (5.v.l./Abteilungsleiter Liegenschaften der AWO) kamen zur Übergabe. Foto: AWO Essen

Über einen Spezialitätenkorb mit gutem Rotwein, leckeren Pralinen und vielen Leckereien mehr freute sich jetzt die Essenerin Ursula Schmitz. Sie lebt im Überruhrer „Haus unterm Regenbogen“ der AWO in einer von stadtweit über 1440 Wohnungen, die von unserem Team „Sozialer Dienst“ in Essen betreut werden. „Für die Menschen, die wir in den verschiedenen Seniorenwohnungen in Essen betreuen, ist dies eine sehr harte Zeit ohne viele ihrer gewohnten sozialen Tätigkeiten. Das Quiz sollte ein kleiner Ersatz für das gemeinsame Kaffeetrinken, die Mieterfrühstücke und vieles mehr sein, auf das sie in Corona-Zeiten verzichten mussten“, berichtet Solveig Sauer vom Team des Sozialen Dienstes in Seniorenwohnungen der AWO.

Für die vielen Senior*innen, die sich an dem Raten in Form eines Kreuzworträtsels beteiligten, war dies auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung. „Die Resonanz auch bei dieser zweiten Auflage des Spiels war toll. Duchgeführt wurde es noch in der schwierigen Zeit, als wir keine Veranstaltungen für die Menschen organisieren konnten“, schildert Sonja Wendland vom Team Sozialer Dienst im „Haus unterm Regenbogen“. Doch so gerne sie zusammen mit ihren Kolleginnen das Rätselraten organisierte, so froh ist sie auch, dass das Quiz hoffentlich nun das letzte Mal stattgefunden hat. Sonja Wendland: „Denn das bedeutet das Ende der kontaktarmen Zeit – und das wünschen wir uns alle.“

Autor Markus Grenz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!