„Hauptsache Bewegung“: Förderung für Kinder von fünf bis sieben Jahren

Kostenloses Angebot des Julius-Leber-Hauses dank Essener Jugendamt
Foto: privat

In Zeiten pandemiebedingter Einschränkungen für Kinder bietet das Julius-Leber-Haus der AWO ab sofort und bis zum 22. Juni an jedem Dienstag an der Meistersingerstraße 50 einen Kurs spielerischer Wahrnehmungs- und Bewegungsförderung für Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren an. Motorische Fähigkeiten wie z. B. Beweglichkeit und Gleichgewicht sowie Wahrnehmung haben eine ungeheure Bedeutung für die Entwicklung der Kinder. Diese notwendigen Bewegungserfahrungen sind in Zeiten der Corona-Pandemie oftmals verkümmert. „Hauptsache Bewegung“ will dem spielerisch etwas entgegensetzen z.B. durch Bewegungsspiele, die sehen und hören trainieren und damit „ganz nebenbei“ den Bewegungshorizont erweitern. Es wird balanciert, gesprungen und vieles mehr. Es gibt insgesamt fünf jeweils 45-minütige Einheiten zwischen 14 und 16.45 Uhr pro Termin, von denen sich die Interessierten jeweils eine aussuchen können. Pro Gruppe dürfen fünf Kinder teilnehmen. Dank der Förderung durch das Essener Jugendamt ist das Angebot kostenlos. Anmeldungen unter jlh@awo-essen.de oder telefonisch bei Frau Wirtz Tel.: 59 12 59 (Mo-Mi 10-15 Uhr).

Termin:Di 22.06.
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!