Essener AWO zeigt Flagge gegen Rassismus

Mit einem „Jahrmarkt gegen Rassismus“ am 21. März will die Essener AWO auch in diesem Jahr wieder deutlich Flagge zeigen für ein friedliches Miteinander aller Menschen.

Die Essener Veranstaltung auf dem Viehofer Platz vor der AWO-Geschäftsstelle hat ein vielfältiges und buntes Programm, bei dem jeder zum Mitmachen eingeladen ist. Von 14 bis 16 Uhr präsentieren der Essener Kreisverband der AWO und das Jugendwerk der AWO Essen gemeinsam ihre Aktivitäten, die das solidarische Zusammenleben aller Menschen fördern und damit zeigen, dass die Herkunft keine Rolle spielt. Mit dabei sind unter anderem Kita-Gruppen, aktive Senioren, die Integrationsagentur, Künstler, Sänger und Musiker. Gemeinsam mit den Besuchern wollen die Aktiven Spaß haben und beweisen, dass ein offenes Herz keinen Rassismus kennt.

Die Essener AWO als Kooperationspartnerin der Internationalen Wochen gegen Rassismus, sieht sich in der Pflicht, überall konsequent gegen Rassismus Stellung zu beziehen. Rassismus steht im krassen Widerspruch zu den Werten der AWO. Aufgrund eigener historischer Erfahrungen der demokratischen Grundüberzeugung stellt sich die Arbeiterwohlfahrt nicht nur an diesem Aktionstag gegen jede Vorstellung, die Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe oder ihres Glaubens in vermeintlich minderwertige Gruppen einteilt und ausgrenzt.

Termin:Do 21.03.
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!