Die Gemeinschaftsstiftung der AWO Essen

Seit 1996 gibt es die Gemeinschaftsstiftung der Arbeiterwohlfahrt Essen. Mit rund 100.000 Euro unterstützt diese Stiftung Jahr für Jahr die Jugend- und Seniorenarbeit der Essener AWO. Überall dort, wo es für sinnvolle und notwendige Dinge oder Maßnahmen keine Finanzierungsmöglichkeit gibt, hilft die Stiftung.

Es gab 1996 zwei wesentliche Überlegungen, die zur Errichtung der Gemeinschaftsstiftung Arbeiterwohlfahrt Essen führten:

Zum einen erkannte man, dass bei immer weiter sinkenden Zuschüssen und Zuwendungen durch die öffentliche Hand eine kontinuierliche Unterstützung gemeinnütziger und mildtätiger Arbeit gesichert werden muss. Zum anderen hatte man die Idee, möglichen Förderern, Unternehmen usw. eine breite Basis zu schaffen, um damit „unter einem Dach" vielschichtige soziale Aufgaben zu unterstützen. Nach dem Motto "...in einer starken Gemeinschaft...kann man viel bewegen."

So gründete der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Essen die selbständige, als gemeinnützig und mildtätig anerkannte Gemeinschaftsstiftung Arbeiterwohlfahrt Essen.

Seit der Gründung ist das Vermögen dank vieler Zustiftungen durch private Förderer, durch Ortsvereine der Arbeiterwohlfahrt Essen und Unternehmen aus dem Essener Raum. kontinuierlich gewachsen und hat einen Wert von über 17 Millionen Euro erreicht. Sicher angelegt ist dieses Vermögen in  Immobilien, Wertpapieren und Barvermögen. Mit den daraus gewonnenen Erträgen konnte und kann die Gemeinschaftsstiftung im Rahmen ihrer Satzung soziales Engagement dort fördern, wo es unmittelbar benötigt wird.

Zielsetzung der Stiftung

Die Gemeinschaftsstiftung der Arbeiterwohlfahrt Essen hat es sich als gemeinnützige Stiftung zum Ziel gesetzt, im Rahmen ihrer Satzung das Wohlfahrtswesen schwerpunktmäßig auf den Gebieten der Senioren- und Jugendarbeit zu fördern, sowie kulturelle und mildtätige Zwecke zu verfolgen.
 

Wer wird gefördert?

Mit den seit 1996 ausgeschütteten Beträgen wurden unter anderem folgende Einrichtungen und Maßnahmen  gefördert:

  • Georg-Gottlob-Haus, eine Einrichtung für an MS erkrankte Menschen.
  • Sozialpädagogische Betreuung der AWO-Seniorenwohnungen
  • Jugendhilfenetzwerk Katernberg
  • Stadtteilarbeit im Hans-Gipmann-Haus
  • Jugendarbeit im Julius-Leber-Haus
  • Jugendwerk der AWO
  • Ortsvereine, Seniorenclubs und Gruppen der AWO Essen

 

Sie können helfen!

Sie bestimmen, ob Sie uns eine Spende zur direkten Verwendung unserer Ziele zukommen  lassen, ob Sie eine Zustiftung (dauerhafte Anlage) leisten möchen oder ob Sie einen Stiftungsfonds (dauerhafte Anlage) errichten möchten, aus dessen Zinserträgen Hilfe geleistet wird. Ab 5.000 Euro kann dieser Stiftungsfonds auch Ihren Namen tragen.

Steuern sparen!

Einkommensteuer / Körperschaftssteuer

Mit Ihrer Zuwendung an anerkannte gemeinnützige Stiftungen wie die Gemeinschaftsstiftung der Arbeiterwohlfahrt Essen können Sie im Rahmen der entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen unmittelbar Ihre Steuerbelastung senken.

 

Erbschafts- und Schenkungsteuer

Sollten Sie ererbtes oder geschenktes Vermögen innerhalb von 24 Monaten nach Entstehung der Steuer an eine anerkannte gemeinnützige Stiftung weitergeben, so erhalten Sie die Gezahlte Erbschafts- oder Schenkungssteuer zurück.

Vorstand und Stifttungsrat

Stiftungsvorstand

Klaus Johannknecht, Oliver Kern, Matthias Kalfhues

 

Stiftungsrat

Judith Schlupkothen, Alfred Hullmann, Peter Dinkelmann, Helfried Franke, Annette Jäger, Dirk Busch,                                                              

Reinhard Paß, Dr. Henning Osthues-Albrecht, Claudia Osterholt.

Ansprechpartner für den Bereich ...

Matthias Kalfhues

Pferdemarkt 5, 45127 Essen
0201/1897-220
matthias.kalfhues@awo-essen.de
Nachricht schreiben!
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!