Klassische Töne aus dem Garten sorgen im Friedrich für fröhliche Stimmung

Dass klassische Musik in besonderen Fällen durchaus zum Schunkeln einladen kann, zeigten jetzt Bewohnerinnen und Bewohner des Friedrich-Ebert-Zentrums der AWO in Altenessen. Zwei Musikstudenten des Vereins „Live Music Now“ gaben auf der Wiese vor dem Pflegeheim ein Konzert mit „Hits“ aus der Opern- und Konzert-Literatur. Nersef Ohanyan mit seiner Querflöte und Miroslav Nisic am Akkordeon bewiesen einmal mehr, dass Musik gerade in den Zeiten der Corona-Krise für Fröhlichkeit und neuen Lebensmut sorgen kann.

Auf den Balkonen sammelten sich schnell die Bewohner und Pflegekräfte, als die ersten Töne von draußen in das Pflegeheim drangen. Die unter der Kontaktsperre leidenden Damen und Herren begleiteten das Freiluft-Konzert mit viel Beifall und in viele Gesichter zauberten zum Beispiel die Opernmelodien aus Carmen  ein Lächeln. Darüber freute sich auch die Oragnisatorin Jutta vom Dorff, die als Vertreterin von „Live Music Now“ den Auftritt der beiden begabten Musikstudenten in die Wege geleitet hat.

„Live Music Now“ organisiert eintrittsfreie Konzerte mit ausgewählten Musikstudenten in sozialen und medizinischen Einrichtungen und bringt Musik zu Menschen jeden Alters, die öffentliche Konzerte sonst nicht live erleben könnten. Der Verein ist schon seit langem Partner der Essener AWO und hat schon in den Sälen der Pflegeheime für große Begeisterung gesorgt. Wegen der Corona-Krise mussten für die kommenden Monate alle Konzerte abgesagt werden. Umso mehr bedanken sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Friedrich-Ebert-Zentrums, dass mit dem Freiluft-Auftritt eine gelungene Alternative gefunden wurde.

Autor Peter Marnitz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!