Kinderflohmarkt im Julius ist ein Renner

Ehrenamtliche Organisatorinnen von den "Verrückten Muddies" freuen sich über viele Besucher am Wochenende und spenden Erträge

Über ein volles Julius-Leber-Haus freuten sich die Organisatorinnen des Kinderflohmarktes in Kray/Leithe. Foto: Hanah Kern

Sie nennen sich „Die verrückten Muddies“ und gehören mit ihrem Kinderflohmarkt in Kray/Leithe mittlerweile zu den erfolgreichsten Veranstalterinnen und Veranstaltern in der AWO-Familie. Hanah Kern, Sandra Willnat und Iris Teske locken zwei bis drei Mal im Jahr zahlreiche Besucher ins AWO-Bürgerzentrum Julius-Leber-Haus an die Meistersingerstraße 50 nach. Nun freut sich das Trio wieder über die höchst erfolgreiche Herbstausgabe ihres „Bazars“, bei dem ausschließlich Kinderartikel den Besitzer wechseln. „Unsere Veranstaltung am Wochenende war super erfolgreich. Wir konnten 120 Euro dem Julius-Leber-Haus spenden und weitere 100 Euro sollen die Arbeit mit den Betroffenen in der Sternenkinder-Gruppe in Essen unterstützen“, berichtet Hanah Kern. Regelmäßig spenden die drei Damen die überschüssigen Einnahmen aus den Standgebühren für einen guten Zweck. Die Sternenkinder-Gruppe für verwaiste Eltern von Säuglingen und Totgeborenen ist ein Projekt der Stiftung Universitätsmedizin am Universitätslinikum Essen.

Der Kinderflohmarkt der „Verrückten Muddies“ findet statt am Sonntag, 1. Dezember.

Autor Markus Grenz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!