Jugendkultur-Festival „Kray or die“ geht in die elfte Runde

Musik, Graffiti-Kunst, Action und Sport, am Samstag, 23. Juni, geht das Festival „Kray or die“ in die nächste Runde. Die elfte Auflage des größten von Jugendzentren organisierten Jugend-Kulturfestivals wartet dabei mit vielen Neuigkeiten auf. Wegen des WM-Fußballspiels am Abend geht es im Krayer Volksgarten schon um 14 Uhr los, damit die Hauptattraktionen noch vor dem Anpfiff rund um den Skate-Bowl umsonst und draußen über die Bühne gehen können.

Auf einer Rock-Bühne, einer Hip-Hop-Bühne  einer Tanzbühne und erstmals auch auf der U20 Poetryslam-Bühne der Weststadtstory wird durchgängig ein spannendes Programm geboten. Organisiert vom Team des Julius-Leber-Hauses der AWO haben sich viele Partner aus Essen und Gelsenkirchen zusammengeschlossen, um das Festival, das 2008 einmal ganz klein anfing, auch im zehnten Jahr in der großen 2018er-Auflage zu stemmen. Viele ehrenamtliche Mitstreiter sind seit Monaten beschäftigt, um das größte Jugend-Spektakel des Jahres im Volksgarten auf die Beine zu stellen. Inzwischen läuft der Endspurt und das Programm steht.

Für die Rockbühne gab es nach Aufrufen Anfang des Jahres knapp 70 Bewerbungen. Ins Programm kamen schließlich ab 14.15 Uhr die Musiker von „Ten Skies High“, „Im freien Fall“, „Sacrifice Theory“, „Aedon“ und „The Crossheads“. Den letzten Act bestreiten die Jungs von „The Narrator“, die schon zu Pfingsten beim Werdener Open Air für Furore sorgten. Nach so vielen Gitarren-Riffs wollen dann die jungen Musiker der Bigband „BrassRoots“ zeigen, wie man am Gymnasium für coolen Blasmusik-Sound sorgt.

Die Hip-Hop-Fans kriegen auch viel satten Sound auf die Ohren. Dafür sorgen ab 14.15 Uhr unter anderem „Raverty“, „LMT“, „Ramtsche feat. ALdin46“, „Ping“, „Setsefix“, „Fett C“, „Canuto & Friends“, „Most Wanted“, „Edinger 45“ und „Zamek“.

Etwas Neues und Exotisches gibt es auf der Tanzbühne. Freunde koreanischer Popmusik werden an der Show von „Kaep Jjang Squad“ Spaß haben. Die Mädchen haben sogar schon Auftritte in der koreanischen Botschaft absolviert. Fans der rhythmischen Bewegung kommen auch  bei Auftritten von „Gold Flames Cheerleader“, „Danceflavour“ und den „Pink Fluffy Unicorns“, auf ihre Kosten.

Premiere feiert in diesem Jahr der U20 Poetryslam Weststadtstory im Volksgarten. Beim ersten Vorort-Treffen der Künstler und Organisatoren im Volksgarten gab Benjamin Poliak, bester deutschsprachiger U20-Poetryslammer, einer Kostprobe, wie schnell und präzise in Worte gefasste Gedanken präsentiert werden können.

Neben Wettbewerben wie dem Skater-Contest und dem Scooter-Contest wurde auch eine Demokratie-Meile organisiert. Hier gibt es die Möglichkeit, sich zu informieren und mitzumachen beim  AWO-Fanprojekt, bei Reggae for a cause, beim Show- und Blasorchester FMK, den  Jusos, der Junge Union,dem Kolpingmobil und vielen anderen Aktiven.

Action ist außerdem angesagt beim Scooter-, Skater- und BMX-Contest. Auch Parkour-Artisten sind wieder in Kray dabei. Sprayen erlaubt heißt es bei einem Graffiti-Wettbewerb, für den eine A40-Lärmschutzwand freigegeben wurde. 

Weitere Infos zum Festival gibt es unter: www.kray-or-die.de und bei Facebook

Autor Peter Marnitz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!