Horst-Katzor-Haus feiert zehnjähriges Bestehen

Vor zehn Jahren wurde das Horst-Katzor-Haus an der Essener Straße 65-67 eingeweiht. Die Bewohner Seniorenwohnanlage des Unternehmens Sahle Wohnen werden seit dem ersten Tag von der AWO Essen betreut. Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken wurde das Jubiläum jetzt in einem der großzügigen Gemeinschaftsräume des Komplexes gefeiert.

Rund 50 Bewohnerinnen und Bewohner genossen den gemeinsamen Nachmittag, bei dem Michael Wasna mit seiner elektronischen Orgel für die musikalische Unterhaltung sorgte. Gerade diese  Gemeinsamkeit der Bewohner zeichne die AWO-Wohnanlagen aus, betonte AWO Geschäftsführer Oliver Kern in seiner Ansprache und lobte dabei die Firma Sahle Wohnen als zuverlässigen Partner, mit der auch bei anderen Projekten schon seit Jahren sehr gut zusammengearbeitet werde. Da freuten sich Tino Quackatz und sein Team, die als Sahle Kundenbetreuer an der Feier teilnahmen.

Bürgermeister Rudi Jelinek erinnerte an die Zeit, als vor mehr als einem Jahrzehnt die ersten Pläne der Anlage für sehr viel positive Resonanz im Stadtteil sorgten. Die 46 Wohneinheiten seien ganz schnell vermietet worden, denn schon damals habe eine große Nachfrage nach betreutem Wohnen geherrscht.

Das Haus trägt den Namen des SPD-Politikers Horst Katzor, der von 1969 bis 1984 Oberbürgermeister der Stadt Essen war.

Autor Peter Marnitz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!