Gemeinsamer Neujahrsempfang der AWO Ortsvereine im Großraum Borbeck

Die acht AWO Ortsvereine im Großraum Borbeck können nicht nur gut zusammen arbeiten, auch das gemeinsame Feiern wird zum Erfolg. So feierten die acht gut vernetzten Vereine jetzt bereits zum zweiten Mal das neue Jahr mit einem gemeinsamen Empfang. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr starteten die AWO-Aktiven und ihre Gäste zusammen ins Jubiläumsjahr 2019, in dem die Arbeiterwohlfahrt ihren 100. Geburtstag feiert. Gut 100 Gäste ließen sich bei der Frintroper AWO in der ehemaligen Stifterschule an der Unterstraße auf die Ziele und Pläne für die kommenden Monate einstimmen

Die soziale Gerechtigkeit, die seit 100 Jahren ein bestimmender Grundwert der AWO ist, war das Thema der Rede, mit der  der Essener Kreisvorsitzende Klaus Johannknecht Freunde und Gäste der AWO über die Initiativen des Essener AWO informierte und mit seinem flammenden Appell für mehr Einsatz im Kampf gegen die Armut für viel Beifall sorgte: „Wir geben im Bund 1,5 Milliarden für Beraterhonorare aus, wir investieren weitere Milliarden in Stuttgart 21 und den Berliner Flughafen. Wer aber tut etwas gegen Kinderarmut, wer sorgt für eine ordentliche Finanzierung der Pflege und der Kitas. Auf diese Ungerechtigkeit müssen wir als AWO ständig hinweisen. Die soziale Schieflage gefährdet unsere Demokratie. Da müssen wir uns als AWO einmischen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen.“

Ein Appell, der sicher auch den Bundestagsabgeordneten Arno Klare berührt hat, der in seinem Grußwort auf die starken Frauen Marie Juchacz und Lotte Lemke hinwies, die die Geschichte der AWO wesentlich geprägt haben. Was die ehrenamtlich aktiven Mitglieder der AWO für die Gesellschaft leisten und welch wichtige Rolle der Essener Kreisverband in der Stadt spielt, das hob Bürgermeister Rudi Jelinek in seiner Rede hervor.

 Auch Karl-Heinz Endruschat, stellvertretender Essener SPD-Vorsitzender, und der Bezirksbürgermeister Helmut Kehlbreier grüßten die AWO Ortsvereine und ihre Mitglieder.

Nach den Reden und den intensiven Gesprächen an den Tischen freuten sich Mitglieder, Gäste und Freunde auf den inzwischen schon legendären „AWO Groß-Borbecker Curry-Wurst-Topf“, der von Karin Phillips und Helga Rabe präsentiert wurde.

Organisiert und durchgeführt wurde der Empfang von der Mitgliedern der AWO Ortsvereine Borbeck, Frintrop, Gerschede, Bergeborbeck, Schönebeck, Dellwig, Bochold und Vogelheim.

Autor Peter Marnitz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!