Essener Reisegruppe genoss Fest zum 100. Geburtstag der AWO

„100 Jahre AWO –Geburtstag mit Aussicht“ Unter diesem Motto feierte die AWO aus dem Bereich Niederrhein am Samstag in Solingen den 100 Geburtstag der Arbeiterwohlfahrt in Deutschland. Dass dieses Fest in Bezug auf Aussicht im wahrsten Sinne des Wortes hielt, was es versprach, davon konnte sich die große Delegation der Essener AWO im Solinger Südpark überzeugen. Obwohl der Essener Kreisverband erst im nächsten Jahr die 1920 erfolgte Gründung der AWO an der Ruhr feiert, machte sich über 100 Mitglieder auf den Weg in die Klingenstadt.

Ein Ausflug, der sich lohnte! Ein großes Programm wartete auf die Besucher, an dem sich auch der Essener Kreisverband aktiv beteiligte. So hatten die „Ruhrpott-Revue“ und die Senioren-Stars der „Herbstzeitlosen“ viel umjubelte Auftritte auf dem Festgelände.

Auch an den Informations-Stationen der Veranstaltung, zum Beispiel zum Thema Migration und Integration, waren Mitarbeiter des Essener Kreisverbandes im Einsatz. So stieß unter anderem das unter Mitarbeit der AWO im Julius-Leber-Haus entwickelte Kochbuch von syrischen Flüchtlingsfrauen auf großes Interesse.

Den „Geburtstag mit Aussicht“ konnte man bei einer Ballonfahrt auf dem Gelände tatsächlich genießen. In einem echten Ballonkorb wurden die Fahrgäste von einem Kran auf rund 40 Meter Höhe angehoben und konnten aus luftiger Höhe die Aussicht genießen.

Das sorgte in den Bussen, in denen AWO Kreisvorsitzender Klaus Johannknecht und der AWO Geschäftsführer Oliver Kern als Reiseleiter fungierten bei der Rückfahrt für viel Gesprächsstoff. In den AWO Ortsvereinen Holsterhausen und Bergerhausen, die jeweils mit gut zwei Dutzend Mitgliedern vertreten waren, wird man sich noch gern an das gelungene Geburtstags-Spektakel erinnern.

Autor Peter Marnitz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!