Essener AWO ruft zur Teilnahme an 1. Mai-Demonstration auf

Auch in diesem Jahr wird sich Essener Kreisverband der AWO an der großen Demonstration zum 1. Mai in Essen beteiligen. Alle hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitstreiter der Arbeiterwohlfahrt sind aufgefordert sich in den Demonstrationszug einreihen, um so deutliche Zeichen zu setzen.

Demonstarionszug mit Fahnen

Es gibt genug Gründe auf die Straße zu gehen. Sei es die wachsende soziale Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft, in der man trotz Vollzeit-Arbeit kein würdiges Leben führen kann, sei es die Intoleranz und Ausgrenzung die ganze Teile der Bevölkerung erleben müssen.

So lautet das Motto: „Wir wollen den Schwachen Gehör verschaffen und für Gerechtigkeit streiten, deshalb marschieren wir mit! Wir setzen Zeichen für Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit!“

Treffpunkt für die AWO ist um 10.15 Uhr der freie Platz südlich des Girardet-Hauses an der Brücke. Los geht es dann um 10.30 Uhr.

Ziel ist wie im letzten Jahr der Burgplatz, wo ein AWO-Zelt in der Nähe des Bischofshauses aufgebaut ist. Um 11.15 Uhr beginnt dann die Maikundgebung, bei der unter anderem die stellvertretende Bundesvorsitzende des DGB Elke Hannack reden wird.

Der Essener Kreisverband der AWO freut sich,  bei der Demonstration am 1. Mai möglichst viele Mitstreiter zu treffen!

Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!