Ehrenamtliche AWO-Clubleiter besuchen neue Geschäftsstelle

Sie engagieren sich oft schon seit vielen Jahren ehrenamtlich und sie bilden das Rückgrat der AWO Seniorenarbeit: die Clubleiterinnen und Clubleiter. Was sie antreibt ist die Solidarität mit anderen Menschen und auch die Freude daran, selbst Neues kennenzulernen. Dazu hatten rund 50 Seniorenclub-Leiterinnen und –Leiter aus allen AWO Ortsvereinen jetzt die Gelegenheit, als sie ihr regelmäßiges Treffen erstmals in die neue AWO Geschäftsstelle in den Cranachhöfen am Holsterhauser Platz 2 führte.

Karlheinz Freudenberg, zuständig für die offene Seniorenarbeit, begrüßte die agile Truppe im großen Seminarraum des Gebäudes, wo ihnen unter anderem die Familienbildung der AWO ihr neues Kursprogramm für das Jahr 2020 vorstellte. Neuigkeiten erfuhren die interessierten Ehrenamtler auch aus dem Bereich der AWO Service GmbH. So wurde ihnen unter anderem das deutlich ausgeweitete Angebot der haushaltsnahen Dienstleistungen für Senioren vorgestellt.

Bevor es zum Abendessen ins benachbarte Otto-Hue-Heim ging, holte man sich den Appetit bei einem ausgiebigen Rundgang durch die neuen AWO Büroetagen. Für die nötigen Informationen sorgte Nicole Müller aus dem Bereich Liegenschaften. Höhepunkt der Führung war der Besuch der Dachterrasse, wo sich die Gruppe zum obligatorischen AWO Familienfoto aufstellte.

Autor Peter Marnitz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!