Der „blonde Hans" im Kurt-Schumacher-Zentrum

Es war nicht auf der Reeperbahn nachts um halb eins, es war eher Überruhr am frühen Abend. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch, als der „Essener Hans Albers“, Peter Maria Anselstetter, mit seinem Soloprogramm „Hoppla, jetzt komm ich“ im Kurt-Schumacher-Zentrum der AWO gastierte.

Im großen Saal am Rüpingsweg machte sich schnell Seemannsromatik breit, gehört der „blonde Hans“ doch zu den Paraderollen des bekannten Schauspielers vom Theater Courage. Bei den unvergessenen Liedern  wie „Auf der Reeperbahn", "La Paloma" oder „Good bye Johnny" fühlte sich das Publikum in frühere Jahrzehnte versetzt, als der echte Hans Albers noch in Film und Funk zu bewundern war. Im AWO Seniorenzentrum sangen viele Besucher die Klassiker begeistert mit und so nahm die „Hans-Albers-Revue“ richtig Fahrt auf!

 

Autor Peter Marnitz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!