Corona-Virus: Essener AWO trifft Vorsorge gegen Ansteckungsgefahr

Aufgrund der aktuellen Ereignisse rund um das Corona-Virus sind alle öffentlichen Veranstaltungen des AWO Kreisverbandes Essen bis voraussichtlich zum 19. April abgesagt. Dies gilt sowohl für die Angebote der AWO selbst als auch für alle Angebote Dritter in den Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt.

Das bedeutet zum Beispiel, dass leider auch keine Wanderungen im Rahmen der offenen Seniorenarbeit und keine Kurse im Rahmen der Familienbildung stattfinden können.

Für die sechs Seniorenheime der AWO Essen gilt die Regelung, dass Besuche nur im begründeten Einzelfall und nach Absprache mit der Einrichtungs- bzw. der Pflegedienstleitung möglich sind.

Für alle Einrichtungen der AWO Essen gilt, dass die bisher schon strengen Hygienemaßnahmen den gestiegenen Anforderungen ständig angepasst worden sind und weiter angepasst werden.

Die Schuldnerhilfe Essen als Tochter des AWO-Kreisverbandes Essen stellt ihre Arbeit weitestgehend auf die telefonische Beratung um. Sie wird ab sofort keine Info-Veranstaltungen und offenen Beratungen mehr durchführen können. In Einzelfällen wird abgeklärt, wie weiterer Beratungsbedarf erfüllt werden kann. Kontakt unter Tel. 82 72 60.

Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!