AWO gibt Startschuss für die vierte Parkoursaison auf Zollverein

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Zollverein bietet das Jugendhilfe Netzwerk der AWO auch in diesem Jahr wieder öffentliche Parkourtrainings auf dem Welterbe-Gelände der Kokerei Zollverein an

Nach einer coronabedingten Pause startet endlich die vierte Parkoursaison auf Zollverein. Foto: Carina Hommel

Nach einer coronabedingten Verschiebung des Saisonstarts lädt das Jugendhilfe Netzwerk der AWO ab Freitag, 26. Juni, auf der Parkouranlage der Kokerei Zollverein wieder zu vielfältigen Trainingsformaten ein.

„Endlich geht’s wieder los! Wir haben die letzten Monate gut genutzt und uns eine Menge einfallen lassen, um das Training auch in diesem Jahr wieder spannend zu gestalten“, freut sich Manon Vanjek, die neue stellvertretende Vorsitzende des Ortsjugendwerks der AWO Parkour (OJW Parkour). Der ebenso frisch gewählte Vorsitzende Miguel Rodriguez ergänzt: „Die verantwortungsvolle Einschätzung von Risiko spielt im Parkour konstant eine große Rolle. So geht auch beim Thema 'Corona' die Gesundheit der Teilnehmenden und die Erfüllung entsprechender Schutzmaßnahmen vor.“ So werden in diesem Jahr Distanzeinschätzungen und Übungen ohne Körperkontakt, wie z.B. Präzisionssprünge und die Anpassung von Bewegungsgeschwindgkeiten die Trainingsbasis darstellen.

Die Trainings finden seit 2017 im Rahmen des Aktivierungs- und Vernetzungsprojektes „Aktivieren, Koordinieren, Bewegen - Parkour auf Zollverein“ statt. Die 600 Quadratmeter große Fläche der Parkouranlage befindet sich in der Nähe von Mischanlage und „Werksschwimmbad“ und ist jederzeit öffentlich zugänglich und abends bis 22 Uhr funktional beleuchtet.

Die Kombination aus Würfeln, Stangen und Wandflächen ermöglicht den Parkour-trainer*innen des OJW Parkour eine vielfältige Trainingsgestaltung. Sowohl Anfänger*innen als auch fortgeschrittene Parkour-Sportler*innen erhalten dadurch die Möglichkeit zu einem individuellen Training.

Geeignet ist das Sportangebot grundsätzlich für alle Menschen ab circa 8 Jahren, die sich fürs Klettern, Springen und Balancieren begeistern.

Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Nähe Mischanlage, Kokereiallee 71, 45141 Essen

Trainingsangebote ab dem 26.06 bis zum Saisonende (auch in den Ferien)

Offenes Training: freitags 17:00 – 19:00 Uhr

Mädchentraining: mittwochs 17:00 – 18:30 Uhr

Themen- und Techniktraining: donnerstags 18:00 – 19:30 Uhr

Ü40-Training: ab dem 21.07, dienstags 18:00 – 19:00 Uhr

Krafttraining: Jeden 2. Sonntag im Monat 15:00 – 17:00 Uhr

Flowtraining: Jeden 4. Sonntag im Monat 15:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: Die Trainings sind kostenlos, es wird aber um Anmeldung gebeten. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu einer Beschränkung der Teilnehmerzahl kommen.

Kontakt: Interessierte Einzelpersonen und Gruppen kontaktieren bitte die Projektkoordinatorin Judith Boll (Mobil: 0151 17155363, judith.boll@awo-essen.de oder über Facebook oder Instagram: ParkourAufZollverein).

Autor Judith Boll / Markus Grenz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!