19 Deeskalationstrainerinnen und –Trainer ausgebildet

Das Paul-Gerlach-Bildungswerk der AWO Essen hat in Kooperation mit dem Arbeitskreis Jugend und der Gewaltakademie Villigst 19 Fachkräfte aus der Jugendarbeit zu Deeskalationstrainer*innen Gewalt und Rassismus ausgebildet.

Die erfahrungs- und praxisorientierte Ausbildung fand von Oktober 2018 bis zur feierlichen Zertifizierung im vergangenen Januar berufsbegleitend in Wochenendseminaren und Workshops statt.

Neben der Vermittlung von Methoden und Theorien, standen immer wieder auch das eigenen Erleben und die Reflexion der persönlichen Haltung auf dem Seminarplan. Die Teilnehmenden haben deeskalierende Strategien entwickelt und eingeübt, sich mit konkreten Konfliktsituationen auseinandergesetzt und eigene Trainings mit Jugendgruppen entwickelt und durchgeführt.

Das Paul-Gerlach-Bildungswerk gratuliert den zertifizierten Trainer*innen und wünschen viel Erfolg bei der weiteren Umsetzung der erworbenen Handlungs- und Methodenkompetenz.

 

 

Autor Markus Grenz
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!