lachendes Kind

Kitas & Familienzentren

Träger der Einrichtungen ist die AWO-Kita gGmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Essen. Das Leitbild der Arbeiterwohlfahrt mit den Werten: Solidarität, Toleranz, Gleichheit und Gerechtigkeit liegt der Zusammenarbeit unserer MitarbeiterInnen mit Kindern und Eltern zu Grunde.

Die Kindertagesstätten betreuen Babies und Kleinkinder bis 3 Jahre (244 Plätze), und Kinder von 3 Jahren bis zum Beginn der Schulpflicht (1.058 Plätze). Das Angebot bezieht sich auf 25, 35 oder 45 Stunden Betreuung in der Woche. Die Elternbeiträge sind entsprechend gestaffelt. S. auch: Was kostet ein Kita-Platz

In den AWO-Kitas werden die Kinder in vielfältiger Weise in ihrer Entwicklung unterstützt und gefördert. In einer kindbezogenen Atmosphäre leben die Kinder in altersgemischten Gruppen zusammen. Sie bauen vertrauensvolle Beziehungen zu den ErzieherInnen auf und lernen, sich in der anregungsreichen Atmosphäre der Gruppe wohl zu fühlen und die Spiel- und Erfahrungsräume zu erforschen.

Die ErzieherInnen gehen von den Bedürfnissen und Interessen der Kinder aus und gestalten mit ihnen interessante Themen und Angebote aus den Lebenszusammenhängen der Kinder und Familien. " Wir erkunden unseren Stadtteil", "Ich habe ein Geschwisterchen bekommen", "Welche Märchen kennt ihr schon?" sind zum Beispiel Themen, die die Kinder ganzheitlich bearbeiten. Über das Vorlesen, durch kreative Angebote, Musik, Bewegung, viele sprachliche Anreize, Erfahrungen mit Technik, Gruppen und Einzelaktivitäten wird das Thema bearbeitet und mit den Kindern weiter entwickelt.

Das Kind steht im Mittelpunkt. Es wird von Anfang an der Gestaltung seines Lebens und seiner Entwicklung beteiligt.

Die AWO Kitas und ihre Teams möchten mit dazu beitragen, dass Kinder sich zu Persönlichkeiten entwickeln, die gute Bildungschancen haben und in ihrem Erwachsenenalter eigenständig leben, sachbezogen handeln und Verantwortung für sich und andere übernehmen können.

Damit dieser Prozess gelingt, ist die Zusammenarbeit mit den Eltern von entscheidender Bedeutung. Wir pflegen ein partnerschaftliches Miteinander. Die Eltern sind in das Leben der Kita einbezogen und eingeladen, sich an vielen Aktivitäten zu beteiligen. Jede Kita wählt einmal jährlich einen Elternrat, der regelmäßig über die Arbeit der Kita informiert wird und das Leben der Einrichtung mitgestalten und in wichtigen Fragen mit entscheiden kann.

Durch unsere Öffnungszeiten und ein umfängreiches Programm zu Eltern- und Familienbildungsveranstaltungen unterstützt die AWO Essen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und stärkt und unterstützt die Familien in ihren täglichen Herausforderungen.

Die AWO setzt sich besonders für die Verbesserung der Entwicklungschancen sozial benachteiligter Familien ein. Durch das Programm PlusKita unterstützten die Kitas Eltern bei Behördengängen, Arztbesuchen und in verschiedenen Fragen des Zusammenlebens in der Familie. Kinder bekommen besondere Unterstützung zur Entwicklung ihrer Fähigkeiten und ihres Selbstbewußtseins.

Die Kitas verstehen sich als Teil des Stadtteillebens. Sie arbeiten eng mit anderen Einrichtungen, Schulen und Fachdiensten zusammen. Die AWO–Kitas sind konfessionell nicht gebunden.

Der pädagogischen Arbeit liegen das Gesetz zur frühen Bildung, Erziehung und Betreuung von Kinder (KiBiz), das Qualitätsmanagement-Handbuch der AWO-Kita gGmbH Essen und die jeweilige Konzeption der Einrichtung zu Grunde.

Die Umsetzung ihrer Konzeption ist für die Kitateams verbindlich.

Die AWO-Kita gGmbH bietet in ihren 19 Kindertageseinrichtung

  • 1300 Plätze für Kinder von 4 Monaten bis zur Schulpflicht.

  • 1100 Kinder bekommen täglich frisch zubereitete Mahlzeiten

  • 10 Kitas sind gleichzeitig Familienzentren. 

  • 9 PlusKitas,  in denen die Teams besonders zur Thematik "armutssensibles Handeln" ausgebildet sind

  • 8 Kitas, die teilnehmen am Bundesmodellprojekt: "Sprachkita - Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist"

  • 3 Einrichtungen betreuen Kinder mit und ohne Handikap in inklusiven Gruppen. Einzelintegrationen sind in allen Einrichtungen möglich

Grundsätze unserer Arbeit mit Kindern und Familien

Der pädagogischen Arbeit mit Kindern und ihren Familien liegen folgende qualitative Standards zu Grunde:

  • Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern bildet den Kernauftrag der Kindertageseinrichtungen der AWO - Kita gGmbH.

  • Die Grundwerte der AWO werden im Zusammenleben und -lernen in der Kita als Querschnittsaufgabe verstanden und entsprechend umgesetzt. Hierzu gehören u.a. die Beteiligung der Kinder an vielen Entscheidungen im Gruppenleben, der besondere Einsatz für Kinder mit schlechteren Bildungschancen und die interkulturelle Ausrichtung und Zweitsprachförderung.

  • Das Kind und seine Lebenssituation stehen im Mittelpunkt des pädagogischen Handels.

  • Die Beziehungen zu den Kindern werden vertrauensvoll gestaltet, das Kind soll sich in der Kita wohl und sicher fühlen.

  • Die AWO sieht die Kindertagesstätte als erste Stufe im Bildungssystem. Bildung beginnt mit der Geburt; das kompetente, von sich aus aktive und neugierige Kind wird durch vielfältige Anregungen in seinen Fähigkeiten unterstützt und gefördert. 

  • Das Leben der Kinder, ihre Interessen und Bedürfnisse bilden die Basis für gemeinschaftlich entwickelte Bildungsangebote und -Themen. Die Angebote werden ganzheitlich gestaltet, auf das isolierte Training einzelner Fähigkeiten wird verzichtet. Das Spiel der Kinder ist ein wesentlicher Motor ihrer frühen Entwicklung.

  • Die Entwicklung jedes Kindes wird beobachtet und dokumentiert. Hieraus leiten sich Bildungsthemen / Projekte und andere Förderungen für die Kinder ab. Den Eltern wird jährlich ein Entwicklungsgespräch zu ihrem Kind angeboten.

  • Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern ist die Basis der Arbeit mit den Kindern. Eltern werden in ihrer Erziehungsaufgabe und bei der Bewältigung familiärer Alltagsprobleme unterstützt. Dies geschieht durch Information und Beratung, Beteiligung und Mitwirkung und das Angbot zur Teilnahme an Elternbildungsveranstaltungen.

  • In Familienzentren ist die Unterstützung für Familien zu einem systematisch aufgebauten Netzwerk an Hilfeleistungen verdichtet. Sie fußen auf Qualitätsvorgaben für Familienzentren in NRW.

  • Die Kitas der AWO sind nicht konfessionell gebunden. Elemente des christlichen Kulturkreises und anderer Religionen werden in der Kita- Gemeinschaft jedoch situativ aufgegriffen. Ziel ist das friedliche Zusammenleben auf der Grundlage demokratischer Werte.

  • Die Schulen im Stadtteil, andere Kitas, die sozialen Diensten, die Erziehungsberatung, Ärzte und das Gesundheitsamt sind Partner der Einrichtungen. Sie arbeiten in vielen Fragen zur Unterstützung der Kinder und ihrer Familien eng zusammen.

Wie bekommt man einen Kita-Platz?

Suchen Sie die gewünschte Kindertagesstätte aus. Auf der Homepage der Kita stehen die Anmeldezeiten der Einrichtung. Oder rufen Sie einfach dort an.

Beim Anmeldetermin nimmt man sich Zeit, Ihnen das Haus zu zeigen und Sie über die pädagogische Konzeption zu informieren. Auch Fragen zur gewünschten Betreuungszeit, zum Mittagstisch und möglichen Wartezeiten werden gern beantwortet.

Die Anmeldung/Vormerkung für einen Kita-Platz erfolgt ausschließlich über das Vormerkportal Little Bird der Stadt Essenden. Den Betreuungsvertrag erhalten Sie in der Kita.

Falls die Einrichtung keinen Platz zur Verfügung stellen kann, können Sie sich an das Jugendamt wenden. Der Familienpunkt hilft Ihnen bei der Vermittlung von Plätzen weiter: Telefon: 0201 / 88 51777.

Eltern mit Kindern ab 1 Jahr haben einen Rechtsanspruch auf einen Platz für ihr Kind in einer Kindertagesstätte oder in der Kindertagespflege ihrer Stadt.

Kita-Beitrag

Für die Stadt Essen gelten folgende Kindertagesstätten-Beiträge. Sie sind nach dem Einkommen der Eltern gestaffelt. In der Tabelle können Sie sich ihrem Jahreseinkommen entsprechend einschätzen.

unter 2 Jahren

Jahreseinkommen Neu 25 Stunden
Beitrag monatl.
Neu 35 Stunden
Beitrag monatl.
Alt 45 Stunden
Beitrag monatl.
bis 13.000 EURO 0 EURO 0 EURO 0 EURO
bis 25.000 EURO 39,00 EURO 55,00 EURO 71,00 EURO
bis 37.000 EURO 88,00 EURO 124,00 EURO 159,00 EURO
bis 49.000 EURO 133,00 EURO 187,00 EURO 240,00 EURO
bis 61.000 EURO 177,00 EURO 247,00 EURO 318,00 EURO
bis 73.000 EURO 200,00 EURO 280,00 EURO 360,00 EURO
bis 85.000 EURO 208,00 EURO 292,00 EURO 375,00 EURO
bis 97.000 EURO 219,00 EURO 306,00 EURO 394,00 EURO
über 97.000 EURO 229,00 EURO 321,00 EURO 413,00 EURO

 

2 Jahre bis zur Schulpflicht

Jahreseinkommen Neu 25 Stunden
Beitrag monatl.
Neu 35 Stunden
Beitrag monatl.
Alt 45 Stunden
Beitrag monatl.
bis 13.000 EURO 0 EURO 0 EURO 0 EURO
bis 25.000 EURO 24,00 EURO 27,00 EURO 44,00 EURO
bis 37.000 EURO 44,00 EURO 50,00 EURO 80,00 EURO
bis 49.000 EURO 73,00 EURO 84,00 EURO 132,00 EURO
bis 61.000 EURO 114,00 EURO 132,00 EURO 205,00 EURO
bis 73.000 EURO 150,00 EURO 174,00 EURO 270,00 EURO
bis 85.000 EURO 157,00 EURO 182,00 EURO 282,00 EURO
bis 97.000 EURO 164,00 EURO 191,00 EURO 296,00 EURO
über 97.000 EURO 172,00 EURO 200,00 EURO 310,00 EURO

Tabelle gem. §19KiBiz (Stand 01.08.2008)

Haben Sie mehrere Kinder in Kindertageseinrichtungen, zahlen Sie nur für einen, den teuersten Platz. Alle anderen Plätze Ihrer Kinder sind kostenfrei.

Bei der Aufnahme Ihres Kindes in die Kita, werden Ihre Personalien dem Jugendamt gemeldet. Das Jugendamt wird Sie dann auffordern, Ihr Einkommen mitzuteilen. Anschließend wird Ihr Kita-Beitrag festgesetzt.

Kosten Mittagstisch

Kinder, die einen Tagesplatz belegen, nehmen am Mittagstisch teil. Sie erhalten eine gesunde, vollwertige Mahlzeit (Ausnahmen und Details s. Betreuungsvertrag).

Der Monatsbeitrag beträgt 59,00 EUR.

Er wird 12 mal pro Jahr, auch in den Schließungszeiten der Kitas gezahlt. Erstattungen bei Fehlzeiten des Kindes sind leider nicht möglich.

(Dieser Beitragssatz gilt nicht für unsere Kita Im Looscheid. Bitte informieren Sie sich vor Ort.)

Einkommensschwache Familien können über das Bildungs- und Teilhabegesetz (BuT) einen Antrag auf einen Zuschuss zum Mittagstisch stellen. Formulare erhalten Sie bei der Kita-LeiterIn. Bei Bewilligung reduziert sich der Monatsbeitrag auf 20,00 EUR.

Dies gilt nur ab dem Antragsmonat.

Referatsleiter AWO-Kita gGmbH
Ansprechpartner für die AWO-Kita gGmbH

Andreas Lischka

Pferdemarkt 5, 45127 Essen
Telefon: 0201 / 1897-360
E-Mail schreiben!
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!