Alltagsbegleiterin beim Tanz mit einer Seniorin

Alltagsbegleiter/in nach § 53 c SGB XI

Die Weiterbildung befähigt zur Unterstützung von Pflegepersonal im Umgang mit vorrangig dementiell erkrankten alten Menschen.



Alltagsbegleiter/in nach § 53 c SGB XI Die Weiterbildung befähigt zur Unterstützung von Pflegepersonal im Umgang mit vorrangig dementiell erkrankten alten Menschen.

Teilzeit, 200 Unterrichtsstunden.

Termine 2018

19.02.2018 - 04.06.2018  (AB 1-18)

11.06.2018 - 14.09.2018  (AB 2-18)

08.10.2018 - 23.01.2019  (AB 3-18)

Ziele der Weiterbildung

Die Qualifikation befähigt und berechtigt zur Tätigkeit als zusätzliche Betreuungskraft in der stationären Altenhilfe im Sinne des Gesetzes.

Mit dem neuen § 43b SGB XI wird der Anspruch Pflegebedürftiger in stationären Pflegeeinrichtungen (einschließlich teilstationärer Pflegeeinrichtungen) auf Maßnahmen der zusätzlichen Betreuung und Aktivierung gesetzlich festgeschrieben. Er gilt für alle Pflegebedürftigen in diesen Einrichtungen, also auch für Pflegebedürftige des Pflegegrades 1.

Die Aufgaben, Anforderungen und Qualifikation der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen sind in der Richtlinie nach § 53c SGB XI verankert.

Die Weiterbildung richtet sich an interessierte Personen mit und ohne Vorerfahrungen in der stationären Altenarbeit; wünschenswert sind allerdings Erfahrungen in der sozialen Betreuung von Kindern, Behinderten oder Senioren.

Neben grundlegendem Wissen zum Umgang mit und Aktivierung von älteren, pflegebedürftigen, insbesondere demenzerkrankten Personen vermittelt die Fortbildung Kenntnisse zu den gängigen Dokumentationssystemen sowie Grundkenntnisse der Pflege.

 

 

Inhalte der Weiterbildung

Die Weiterbildung befähigt u.a. dazu:

  • in Zusammenhang mit Demenz bestehende Krankheitsbilder zu verstehen

  • mit Demenzerkrankten einfühlsam und individuell zu kommunizieren

  • dementiell erkrankte Bewohner/innen im Alltag zu begleiten, zu aktivieren und ihnen in Krisensituationen beizustehen

  • Berichteblätter in Dokumentationssytemen adäquat zu führen

  • Hilfestellung zu leisten beim Auftreten eines Notfalles

  • pflegebedürftige Demenzerkrankte bei ihren täglichen Lebensaktivitäten, wie Essen und Trinken zu unterstützen

 

Struktur der Weiterbildung:

Der Unterricht findet montags -freitags in der Zeit von 08:30 - 12:00 Uhr statt. Insgesamt werden 200 Unterrichtsstunden erteilt. Die Lerninhalte werden in aufeinander aufbauenden Themenblöcken vermittelt.

Die Kursgruppe umfasst bis zu 25 Teilnehmer/innen.

Im Vorfeld der Qualifizierung gibt es einen Infotag und ein fünftägiges Orientierungspraktikum.

Nach der fünften Unterrichtswoche findet ein vierwöchiges gelenktes Betreuungspraktikum in einer stationären Einrichtung der gerontopsychiatrischen Pflege statt.

 

Abschluss/Zertifikat

Die Fortbildung wird mit einer Zertifikatsverleihung abgeschlossen. Voraussetzung hierfür ist die regelmäßige Teilnahme an der Qualifizierung.

Das Zertifikat bestätigt die Gültigkeit der Weiterbildung im Sinne des § 53 c SGB XI und berechtigt zur Tätigkeit als zusätzliche Betreuungskraft in der stationären Altenhilfe im Sinne des Gesetzes.

Alltagsbegleiter/innen müssen sich regelmäßig jährlich mit 16 Ustd. fortbilden.

Siehe hierzu unser Rezertifizierungsangebot.

 

 

Kosten der Weiterbildung/Weiterbildung mit Bildungsgutschein

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.052,-- €.

Bei Beschäftigten können Zuschüsse zu den Weiterbildungskosten in Höhe von 50% (bis zu 500 Euro) über einen Bildungsscheck beantragt werden. Näheres unter: www.bildungsscheck.nrw.de

Kunden des JobCenters bzw. der Arbeitsagentur
können die Kosten der Weiterbildung über einen
Bildungsgutschein abrechnen.

Kosten für Selbstzahler

Die Kosten der Weiterbildung für Selbstzahler, also in Beschäftigung stehende Pflegekräfte oder andere Nicht-Kunden der Arbeitsagentur/ARGE liegen bei komplett 1.052,-- €.

Hinweis: Eine anteilige Finanzierung über Bildungsscheck ist möglich.

So können Zuschüsse zu den Weiterbildungskosten in Höhe 50% der Kosten (Limit 500 Euro) beantragt werden. Näheres unter: www.bildungsscheck.nrw.de

 

Die Zugangsvoraussetzungen

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • gesundheitliche Eignung

  • körperliche Belastbarkeit

  • ein gepflegtes Erscheinungsbild

  • Zuverlässigkeit

  • Kontaktfreudigkeit, Spontanität und Freude am Umgang mit Menschen

 

 

Ansprechpartner für den Bereich ...

Jens Laßen

"Man lernt nie aus"
Peterstr. 2, 45141 Essen
0201/32086-19
E-Mail schreiben!
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!