Pflege braucht Menschen

Ausbildung zum/zur staatl. anerkannten AltenpflegehelferIn

Sie suchen eine spannenden Ausbildungsplatz und ein Arbeitsfeld mit Zukunft?
Eine sinnvolle Tätigkeit mit guten Aufstiegschancen?

Die Ausbildung zum/zur AltenpflegehelferIn dauert 12 Monate. Jetzt bei uns bewerben!

Start zum 01.März und 20. September!

Die Ausbildung zum/zur AltenpflegehelferIn hat einen Gesamtumfang von 1.675 Unterrichtsstunden. Diese gliedern sich in mindestens 775 Unterrichtsstunden Theorie und 900  Sunden praktische Ausbildung.

Das Bildungsinstitut Pflege (BAA) ist für den schulischen Teil der Ausbildung zuständig. Hier wird auch der Ausbildungsvertrag abgeschlossen.

Der praktische Teil der Ausbildung findet zu gleichen Teilen in Pflegeheimen und bei ambulanten Pflegediensten statt, die in enger Kooperation mit dem BAA stehen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Themenschwerpunkte der Ausbildung

In der Altenpflegehilfe geht es um die grundpflegerische Versorgung von alten Menschen in stabilen Pflegesituationen.

Wir vermitteln zusätzlich alle Inhalte der einfachen medizinischen Behandlungspflege, wie

 

  • Blutzucker messen

  • s.c.-Injektionen verabreichen    

  • Vitalzeichenkontrolle usw..

 

 

Zeugnis und Bescheinigung Medizinische Behandlungspflege

Nach erfolgreichem Bestehen der dreiteiligen Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer/innen ihr Zeugnis und die staatliche Anerkennung (die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Altenpflegehelfer/in). Zusätzlich erhalten sie eine gesonderte Bescheinigung über alle unterrichteten behandlungspflegerischen Tätigkeiten.
 

Zusatzqualifikation Medizinische Behandlungspflege

Im Anschluss an die Ausbildung können sich die Altenpflegehelfer/innen in unserer 191-stündigen Weiterbildung “Medizinische Behandlungspflege” weiterqualifizieren.

Der erfolgreiche Abschluss dieser Weiterbildung berechtigt, in der häuslichen Krankenpflege medizinische Behandlungspflegen der Leistungsgruppen 1 und 2 (gem. §37 Abs 2 Satz 1 SGB V) durchzuführen.

 

Die Finanzierung der Ausbildung

Die Lehrgangsgebühren werden entweder über die Agentur für Arbeit/ARGE (Bildungsgutschein) oder aus Mitteln des Landes NRW bestritten.

Zur Finanzierung ihres Lebensunterhaltes erhalten die Teilnehmer/innen als Kunden von Agentur oder ARGE weiterhin Unterhaltsgeld von der zuständigen Behörde.

 

Die Zugangsvoraussetzungen

Um eine Altenpflegehelferausbildung beginnen zu können, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

 

  • persönliche und gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes (siehe Eignungsfeststellung) und

  • schulische / berufliche Voraussetzungen (mindestens Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10)

 

Bewerbung

Bewerben Sie sich bei uns mit:

 

  • Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf

  • Kopie des Schulabschlusszeugnisses bzw. Gleichstellung/Anerkennung des ausländischen Schulabschlusses bei der Bezirksregierung.

 

In einer vorgeschalteten Infoveranstaltung erhalten die BewerberInnen erste Informationen über Inhalte und Strukturen der Ausbildung am BAA.

An diesem Tag und in einem folgenden Einzelgespräch wird die persönliche Eignung des/der Bewerbers/in für die Maßnahme festgestellt.

 

Zu Ausbildungsbeginn benötigen wir zudem:

Beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses, ggfs Übersetzung des ausländischen Schulzeugnisses und Anerkennung des ausländischen Schulabschlusses durch die Bezirksregierung Link: Bezirksregierung, Nachweis über gesundheitl. Eignung, Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als drei Monate), erforderliche Unterlagen der Arbeitsagentur / des Jobcenters.

 

Ansprechpartner für den Bereich ...

Kühnl Peter

Peterstraße 2, 45141 Essen
0201/32086-15
peter.kuehnl@awo-essen.de
Nachricht schreiben!
Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!