Stimmung statt Randale IV

CD-Cover "Stimmung statt Randale IV"Das AWO Fan-Projekt lässt die Lautsprecher wummern. Mit der vierten CD aus der Reihe „Stimmung statt Randale“ gibt es wieder Musik aus der Kurve für die Kurve.

14 Bands und Solisten gingen in den letzten Wochen ins Aufnahmestudio und spielten ihre Songs für die CD ein. Heraus kam wieder ein faszinierendes Stück kreativer Fankultur gepaart mit ganz viel Groove.
Die CD ist beim AWO Fan-Projekt, Hafenstr. 97 und auf der Geschäftsstelle der AWO, Pferdemarkt 5 für 10,- € käuflich zu erwerben.

Ein Erlebnis für Kunstinteressierte

Aussenansicht Bildungshof DarupIn Darup findet in diesem Sommer zum sechsten Mal die „Daruper Landpartie“ statt. Am Wochenende 18. und 19.08.2012 öffnen die Daruper ihre Ateliers, Gärten und Häuser, um den Besuchern Kunst und Künstler aus der Baumberger Region und darüber hinaus zu präsentieren und nahe zu bringen. Zu Fuß und per Pferdekutsche kann dieses „Freilichtmuseum der besonderen Art“ erkundet werden.
Wir freuen uns, dass nun schon zum vierten Mal Künstlerinnen und Künstler den Bildungshof Darup als „Atelier“ nutzen werden.
Wer mehr erfahren möchte, kann dies bei www.daruper-landpartie.de oder bei Sabine M. Dörner-Berude Tel.: 1897-411.

Auszubildende renovieren Kreativraum

RWE Auszubildende beim Creativraum - Renovieren  Elf junge Leute, die sich z.Zt. in verschiedenen Arbeitsbereichen der RWE Power AG in Ausbildung befinden, haben in den letzten Wochen, als freiwilliges soziales Projekt, die ehemalige Töpferwerkstatt des Kurt-Schumacher-Zentrums renoviert und zu einem multifunktional nutzbaren Kreativraum umgebaut. Dazu krempelten sie nach Feierabend, bzw. Berufsschulschluss, sprichwörtlich die Ärmel hoch und brachten nicht nur den Raum, sondern auch das Interieur mit viel Elan auf Hochglanz! Die benötigten Arbeitsmaterialien, wie z.B. Farben und Lacke wurden von ihrem Arbeitgeber, dem RWE, gesponsert. Ende Juni war es dann soweit: mit einer kleinen Feier übergaben sie symbolisch den quasi neuen Raum an die hocherfreuten Vertreter der Bewohnerschaft und der Heimleitung, die sich mit einem Präsentkorb für das beispielhafte Engagement der jungen Leute und des RWE bedankten.

Ideencontest: "Kray or Die" gewinnt Preis

Preisträger Kray or dieMit dem fünften Platz beim ruhrgebietsweiten Ideenwettbewerb "Kooperation Ruhr" wurde das Projekt "Kray or Die" in der Kategorie "Kooperation von gemeinnützigen Vereinen, Verbänden und Bürgergruppen" ausgezeichnet.
Die fünf Organisatoren des Jugendfestivals dürfen sich über 5000,-€ Preisgeld freuen.
Organisiert wird "Kray or Die" vom Julius-Leber Haus, der Jugendhilfe Essen, der ev. Kirchengemeinde Kray - Leithe, der evangelischen Jugend Rotthausen und dem Jugendkulturzentrum Spunk .Unterschiedliche Disziplinen der Jugendkultur wie Rockmusik, HipHop, Graffiti, Parkour, Skaten und Biken werden bei Kray or Die seit dem Kulturhauptstadtjahr vereint.

Freie Betreuungsplätze bei Tagesmüttern und -vätern

Tagespflegestelle in Altenessen

Der Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder unter 3 Jahren ist in aller Munde und läuft auf Hochtouren. Aktuell konnten von der Fachstelle Kindertagespflege über 200 Kinder vermittelt werden. Weitere Betreuungsplätze wurden durch die Qualifizierung von Tagesmüttern und Tagesvätern geschaffen.
Wenn Sie eine geprüfte Tagesmutter oder einen Tagesvater für Ihr Kind suchen, berät Sie Frau Altenhöner, erreichbar unter: 0201-1897 334, gern hierzu. Im Auftrag des Jugendamtes vermittelt die Fachstelle Kindertagespflege freie Plätze im gesamten Stadtgebiet.

Die Kindertagespflege bietet individuelle Betreuung im familiennahen Umfeld. Betreut werden die Kinder überwiegend im Alter von 0 bis 3 Jahren. Eine Tagespflegeperson betreut bis zu 5 Kinder gleichzeitig. Die Räumlichkeiten der Tagespflegeperson sind ganz auf die Bedürfnisse der U3 Zielgruppe ausgeleget. Durch flexible Betreuungszeiten und die familienähnliche Atmosphäre zeichnet sich diese Betreuungsform besonders aus.

Christentum und Islam im Dialog

Publikum Dass die Auseinandersetzung mit so heiklen Themen, wie der religiösen Überzeugung und das Kennenlernen der Feinheiten verschiedener Glaubensrichtungen auch in einem offenen Meinungsaustausch mit Erkenntnisgewinn für alle Beteiligten ausgehen kann, zeigte eine Podiumsdiskussion im AWO Ortsverein Frintrop. Nach einem lockeren Kontakt bei einem Kinderfest des Ortsvereines, stellte eine moslimische Gemeinde aus dem Städtedreieck Mülheim, Essen und Oberhausen die Anfrage, ob die AWO nicht eine Veranstaltung zum besseren Kennenlernen organisieren könne. Dieser Aufgabe stellte sich der AWO Ortsverein Frintrop gerne. Um einen ausgewogenen Dialog zu gewährleisten, entschieden sich die Verantwortlichen für eine Podiumsdiskussion mit jeweils zwei konfessionellen Vertretern, sowohl auf der islamischen als auch auf der christlichen Seite. Als Moderator konnte der ehemalige Landtagsabgeordnete, Jürgen Thulke, gewonnen werden.

Auszeichnungen für ehrenamtlich Aktive

Im Rahmen der Kreiskonferenz am 12.05.2012 wurden langjährig ehrenamtlich Aktive ausgezeichnet.

Andrea Demming-Rosenberg, stellvertretende Vorsitzende des AWO Bezirksverbandes Niederrhein, verlieh im Namen des Bundesverbandes die Verdienstmedaille an vier langjährig ehrenamtlich Aktive.

Verleihung der VerdienstmedaillienChristel van Baal wurde für ihre Tätigkeit als Ortsvereinsvorsitzende und Seniorenclubleiterin in Schonnebeck geehrt. Hermann Schneider (OV Steele) und Jürgen Heinzel (OV Rüttenscheid) sind ebenfalls langjährige Ortsvereinsvorsitzende und haben sich im Rahmen ihres politischen Engagements auch immer für die Ziele der AWO eingesetzt. Christa Opper (OV Mitte) erhielt die Auszeichnung für ihr Engagement in mehreren Gruppen des Ortsvereines, bei dem sie immer die Wünsche der Clubbesucher/innen im Blick hat. Auf dem Foto v.l.n.r. Jürgen Heinzel, Wolf Ambauer, Hermann Schneider, Christel van Baal, Christa Opper, Michael Franz und Andrea Demming-Rosenberg.
Weiterlesen »

AWO Kreiskonferenz wählt neuen Vorstand

Gruppenbild der neue Kreisvorstand 14 Personen

Am 12.Mai fand die Kreiskonferenz der AWO Essen statt. Bei dieser Konferenz wählten 136 Delegierte aus 32 Ortsvereinen und vier Delegierte des Jugendwerkes einen neuen Kreisvorstand, Revisoren und Delegierte zu Bezirks- und Bundeskonferenzen. Sie nahmen die Rechenschaftsberichte des Vorstandes sowie  der Geschäftsleitung zur Kenntnis, erteilten dem Vorstand Entlastung und berieten Anträge. Gewählt wurden (v.l.n.r.): Klaus Johannknecht (stellv. Vorsitzender), Julia Glettenberg, Dirk Busch, Karla Brennecke-Roos, Wolf Ambauer (Geschäftsführer), Michael Franz (Vorsitzender), Alfred Hullmann, Judith Schlupkothen, Wolfgang Weber, Günter Büsselberg (stellv. Vorsitzender), Peter Dinkelmann, Wolfgang Hammerschmidt, Alfred Steinhoff und Kai Langer. Weiterlesen »

20 Jahre Bildungsinstitut Altenpflege

Am 30.04.2012 beendeten 23 glückliche Absolvent/innen ihre 3-jährige Ausbildung zum/zur staatl. anerkannten Altenpfleger/in.

Anlässlich der feierlichen Verabschiedung im Louise-Schroeder-Sozialzentrum erinnerte Gereon Unnebrink, der Leiter des Bildungsinstituts Altenpflege, an die Anfänge des AWO-Fachseminars vor 20 Jahren und sprach von der zunehmenden Bedeutung der Altenpflege vor dem Hintergrund des demografischen Wandels.

49. Ausbildungskurs FS 1-09

 

Trotz der hohen Auslastung der Altenpflegeschulen in NRW, inzwischen ist die Zahl der Ausbildungsplätze auf über 10.000 angestiegen, werden diese nicht ausreichen, den steigenden Bedarf der nächsten Jahre zu decken.

Die Wiedereinführung eines Umlageverfahrens zum 01.07.2012, an dem alle Pflegeeinrichtungen beteiligt sind, und die Bereitschaft der Landesregierung, weitere Schulplätze zu fördern, könnten die Anzahl der Ausbildungsplätze in den nächsten Jahren nochmals steigern, so Gereon Unnebrink. Weiterlesen »

Das AWO Fan-Projekt Essen veranstaltet 4. Integrationstag und Fanturnier

Gemalt von Lina S.,11 Jahre„Fußball gemeinsam erleben“: so lautet das Motto des 4. Integrationstages bei Rot-Weiss Essen, der am Samstag, den 19. Mai, im Rahmen des Heimspiels gegen Fortuna Köln (Anstoß: 14.00 Uhr, Georg-Melches-Stadion), veranstaltet wird. So wird im Zuge des letzten Heimspieles der Rot-Weissen auf das Thema Integration aufmerksam gemacht. Die Schirmherrschaft für den Integrationstag hat unser Oberbürgermeister Reinhard Paß übernommen.
 

Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klasse der Elsa-Brändström-Realschule werden gemeinsam mit dem AWO Fan-Projekt in der Halbzeitpause ihre von einer Jury ausgewählten Bilder zum Thema Integration den Zuschauern im Stadion präsentieren. In Zusammenarbeit mit Rot-Weiss Essen und dem Büro für interkulturelle Arbeit, RRA, nutzt das AWO Fan-Projekt Essen den Fußball, um ein deutliches Zeichen für Toleranz und Integration zu setzen.
Die Schirmherrschaft über den diesjährigen Integrationstag hat Essens Bürgermeister Rudolf Jelinek übernommen.
Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Abschied aus dem Georg-Melches-Stadion organisiert das AWO Fan-Projekt in Zusammenarbeit mit den Ultras Essen ein Fanturnier. Austragungsort ist das legendäre Georg-Melches-Stadion. Am Turnier nehmen 28 Mannschaften, allesamt aus der Essener Fanszene, teil.
Beginn ist um 11:00 Uhr

Gesund und fit - Familien machen mit!

Familien und Kinder um ein Lagerfeuer am Strand sitzendFerienseminar vom 14. - 24.07.2012 für Familien mit Kindern bis 12 Jahren

Kinder wollen rennen und klettern, springen und toben. Sie wollen dies vor allem, weil es ihnen Freude bereitet. Das gemeinsame Erleben mit den Eltern stärkt die Beziehungen untereinander, die Elternkompetenz und deren Vorbildfunktion. Unser Seminar orientiert sich an den Bedürfnissen der Familien. Die Heimvolkshochschule liegt unmittelbar am Ostseestrand und bietet alle
Möglichkeiten für die gesamte Familie, den Bewegungsmangel des Alltags auszugleichen. Mit allen Sinnen werden wir die Umgebung entdecken und eine erlebnisreiche Zeit verbringen - mit anderen Familien Kontakt haben, gemeinsam spielen, lachen und entspannen.Plätze sind noch frei!Telefonische Beratung unter: 1897-415 - Frau Eva Simon
Online Anmeldung unter: awo-essen.de/fbsseminar/h001852

NRW wählt

Wahl-O-MatAm 13. Mai wählen gehen
Wenn Sie sich nicht entscheiden, entscheiden andere für Sie. Das Paul Gerlach Bildungswerk hilft ihnen bei ihrer Entscheidung:  Am 13. Mai sind Landtagswahlen. Eine hohe Wahlbeteiligung ist wichtig, damit es klare Verhältnisse gibt und nicht taktische Spielchen über den Wahlausgang entscheiden. Für die AWO Essen, als unabhängigen aber auch politisch aktiven Verband, ist es wichtig, Mitglieder und Freunde aufzufordern, von ihrem demokratischen Recht Gebrauch zu machen. Gehen sie wählen!
Auch für die Freunde des Deutschen Fußball Meisters heißt es am 13. Mai, erst wählen dann feiern gehen.
 
Für ihre persönliche Entscheidungshilfe gehen sie auf den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung: www.wahl-o-mat.de/nrw2012/main_app.php

AWO Essen unterstützt Kinder in Burma

Kinder in gespendeten Trikots

Teilnehmer einer Studienreise mit dem Paul Gerlach-Bildungswerk und der Auslandsgesellschaft NRW nach Myanmar hatten 2006 im Jahr der Fußballweltmeisterschaft, gemeinsam mit weiteren Freunden Geld für den Bau eines Sportplatzes gespendet.
 
Auch in diesem Jahr zur Fußball Europameisterschaft soll eine Spendenaktion für zwei Waisenhäuser in Mandalay und Kani durchgeführt werden. Freunde des Politischen Bildungswerks unterstützen die Arbeit des Kinderhilfswerks in Myanmar, dem früheren Burma, mit einem speziellen Projekt.
 

Spenden unter dem Stichwort „Fußball 2012“, an den Myanmar-Kinderhilfe e.V. Commerzbank Frankfurt BLZ 500 80 000 Konto Nummer: 0401 404 200

Jeder Spender erhält eine Spendenquittung.

 

Nach Rücksprache mit den Menschen vor Ort und der Kinderhilfe wollen wir Sportsachen für insgesamt über 300 Jungen und Mädchen anschaffen.

Gut für Essen: Sparkasse für das AWO Fan-Projekt

v. r. Edith Schmitzer, Roland Sauskat, Claudia Wilhelm, Wolf Ambauer, Hans MartzDie Sparkasse Essen unterstützt das AWO Fan-Projekt Essen mit einer großzügigen Spende in Höhe von 33.000 €. Die Spende wurde von Hans Martz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Essen, an Wolf Ambauer, Geschäftsführer der AWO in Essen, am 22.03.2012 am Georg-Melches Stadion überreicht. Das Geld kommt der Fanarbeit zugute, die von den Mitarbeitern des AWO Fan-Projekts, Claudia Wilhelm und Roland Sauskat geleistet wird. Weiterlesen »

Demonstration "AWO gegen Rassismus"

TeilnehmerInnen mit Transparenten bei der Demostration AWO gegen RassismusFotos von der Demonstration "AWO gegen Rassismus" finden Sie hier Weiterlesen »

AWO gegen Rassismus

Frauen und Männer mit Transparenten gegen RassismusMehr als 100 Ehren- und Hauptamtliche der AWO und ihrer Jugendwerke folgten dem Aufruf des Bundesverbandes der Arbeiterwohlfahrt und des Bezirksverbandes Niederrhein und der AWO Essen und beteiligten sich - am heutigen 'Internationalen Tag gegen Rassismus' - an der Aktion '5 vor 12'. Mit Plakaten und Transparenten demonstrierten sie vor der Geschäftsstelle des Kreisverbandes am Pferdemarkt ihre Solidarität mit der Türkischen Gemeinde Deutschlands,  die - angesichts der bekannt gewordenen Neonazi-Morde - die Aktion '5 vor 12' ins Leben gerufen hatte.

Lama "Mambo", mit Circus Verona zu Gast im Kurt-Schumacher-Zentrum

"Menschen-Tiere-Sensationen" im Kurt-Schumacher-Zentrum

Unter diesem Motto gab es am 15.März eine ganz besondere Veranstaltung im Überruhrer Seniorenzentrum. Der Circus Verona, ein Traditionsunternehmen aus NRW, gab dort ein einmaliges Gastspiel für Jung und Alt. Denn nicht nur viele Bewohner des Hauses mit ihren Angehörigen, sondern auch die Kinder der befreundeten Kindertagesstätte Wirbelwind, waren gekommen, um sich von den Artisten verzaubern zu lassen. Da gab es Clownerie mit dem "Dummen August Alfredo", Artistik, Jonglage, Zauberei, Messerwerfen, Hunde-Dressur und vieles, vieles mehr. Für die meisten Besucher war allerdings der Auftritt des Anden-Lamas "Mambo" auf der Bühne des Seniorenzentrums der unbestrittene Höhepunkt dieses Nachmittags.

Fotos der TAFF-Fachtagung Wertschöpfung durch Wertschätzung

Anregende Vorträge sorgten für gute LauneÜber 150 TeilnehmerInnen haben die Fachtagung des Elternbildungsprogramms TAFF (Training, Anleitung, Förderung von und für Familien) besucht.

Hier einige Bilder der Veranstaltung.

Weiterlesen »

Kindertheater im Julius-Leber-Haus

Termin: 
So 18.03.2012
Theater Zebula: "Die Puppe Mirabell"

 Das zauberhafte Märchen von Astrid Lindgren ist die neueste Inszenierung mit der Schauspielerin und Sängerin Veronika Maruhn.  Die Figurentheater-Inszenierung ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet.
Zum Inhalt:
Britta wünscht sich nichts sehnlicher als eine Puppe, doch ihre Eltern haben kein Geld.
Eines Tages schenkt ihr ein wunderlicher, kleiner Mann als Dank für eine Gefälligkeit ein Samenkorn, das sie einpflanzen soll.
Aus diesem Korn erwächst tatsächlich eine Puppe. Brittas Freude ist riesengroß, denn diese Puppe hat es in sich..... Weiterlesen »

Inhalt abgleichen