Kindertagesstätte Haus-Berge-Straße / Familienzentrum Altendorf / Bochold

 

Leben in unserer Kindertagesstätte

Die Kindertagesstätte ist ein Ort, an dem kulturelle und individuelle Vielfalt von Eltern, Kindern und Familien als Bereicherung erfahren wird. Wir leben Toleranz, Solidarität und Akzeptanz als wichtige Werte.

Das Kind
Wir unterstützen Kinder in ihrem Bestreben, die Welt zu entdecken und zu begreifen. Wir begleiten sie einfühlsam und liebevoll, indem wir ihnen etwas zutrauen und ihnen eine Sinn anregende Umgebung schaffen.
Für jedes Kind wird durch Beobachtung eine Entwicklungsdokumentation erstellt, die Grundlage der einmal jährlich stattfindenden Entwicklungsgespräche mit den Eltern ist.

Die Eltern
Die Kindertagesstätte arbeitet partnerschaftlich und vertrauensvoll mit den Eltern zusammen. Die Eingewöhnungszeit orientiert sich an den Bedürfnissen von Eltern und Kindern.
In jährlichen Entwicklungsgesprächen fördern wir den Austausch über das Kind und beraten gern über Unterstützungsmöglichkeiten. Eltern sind herzlich eingeladen, sich mit ihren persönlichen Fähigkeiten und Interessen an Projekten und Festen zu beteiligen. Wir fördern den Dialog zwischen Eltern und Mitarbeitern und geben Gelegenheit zur Diskussion.

3 Kinder

Ganzheitliches Lernen

Das Kind in seiner Lebenssituation bildet die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit. In Projekten werden Ereignisse und Lebenssituationen der Kinder in gemeinsam entwickelten Bildungseinheiten thematisiert und vielfältig bearbeitet. Alle
Fähigkeiten, Fertigkeiten und Erfahrungen der Kinder werden stets einbezogen und gefördert.

Im Tagesablauf haben die Kinder Raum und Unterstützung für ihre kreativen Spielideen, sodass sie ihre Fähigkeiten weiterentwickeln und sich in eigenständigem und eigenverantwortlichem Handeln erfahren können.
Das geschieht durch:

  • ein großzügiges Raumprogramm und vielseitiges Spielmaterial, das zum Gestalten, Experimentieren und Forschen herausfordert
  • einen Außenspielbereich, der bei Wind und Wetter Erfahrungen bietet
  • Einbeziehung von Plätzen im Stadtteil, damit besondere Interessen von Jungen und Mädchen, u.a. das Fußballspiel, ermöglicht werden können

Sprache und Musik

In allem, was Kinder tun, sind sie auch sprachlich aktiv. Sprache ist überall. Durch die interkulturelle Ausrichtung der Kita erhalten Spracherwerb und Sprachbegleitung der Kinder einen besonderen Stellenwert.
Sprache und Sprachförderung sind stets Teil von Themen und Projekten.

Die Kita nimmt teil am Bundesprogramm Sprach-Kitas "Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist". http://sprach-kitas.fruehe-chancen.de/

Gespräch

Spiel

Auch durch eine intensive frühe musikalische Bildungsarbeit stärken wir die Sprachbildungsprozesse der Kinder und fördern gleichzeitig ihre musikalischen Kompetenzen. Die Ergebnisse der Musikprojekte werden zu unterschiedlichen
Anlässen vorgestellt.

Eltern und Kinder – Altersgruppe unter 3 Jahren – treffen sich einmal wöchentlich in unserer Kita, um gemeinsam zu singen und zu spielen. Wir beziehen ehrenamtliches
Engagement in unsere Bildungsarbeit mit ein.


Unsere Partner

  • AWO Familienbildungsstätte
  • Gesundheitsamt
  • Erziehungsberatung
  • Stadtteilbüro Altendorf
  • Jugendamt / Allgemeiner Sozialdienst
  • Kitas und Schulen im Stadtteil
  • Bildungspaten des AWO-Projekts Kinderchancen