Kindertagesstätte am Blickpunkt / Familienzentrum Altendorf / Bochold

Unsere Kindertagesstätte

Die Räumlichkeiten unserer Einrichtung liegen im Erdgeschoss eines Wohnhauses der Allbau AG Essen. Durch Umbau sind zwei Gruppenraumeinheiten entstanden, die den Charakter einer Wohnung beibehalten haben. Auch das Zusammenle- ben mit Eltern und anderen Mitbewohnern im Haus trägt zu einer familiären Atmosphäre in unserer Kita bei.

Die Gruppenräume bieten ein vielseitiges Angebot. Sie sind in verschiedene Spielbereiche nach den Interessen und Bedürfnissen der Kinder aufgeteilt. Das Materialangebot ist für die verschiedenen Altersstufen ausgewählt und lädt ein zum Experimentieren und Selbsttätigsein.

In unserer Kita treffen Familien unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Lebensgewohnheiten und Sprachen aufeinander.

Das Zusammenleben verschiedener Kulturen wird in unserem Haus bereichernd und selbstverständlich erlebt und wertgeschätzt.

 

Unsere Bildungsarbeit

Bei uns steht das Kind im Mittelpunkt. Das Zusammenleben in der Kita ist so gestaltet, dass jedes Kind mit seinen persönlichen Stärken und Schwächen wertgeschätzt wird. Wir ermöglichen jedem Kind seine ihm angemessene Unterstützung.

Wir sehen und fördern das Kind ganzheitlich auf Grundlage seiner körperlichen, geistigen, emotionalen und sozialen Bedürfnisse und Interessen.

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist das Konzept des Situationansatzes. Wir orientieren uns an Themen, Ereignissen und Situationenaus dem Leben der Kinder, die sie aktuell oder zukünftig beschäftigen. Diese Themen werden aufgegriffen und im Freispiel, in Projekten und Angeboten bearbeitet.

Die Sprachbildung ist Querschnittsaufgabe in unserer gesamten pädagogischen Arbeit.

 

Unsere Jüngsten

Um den KleinenSicherheit zu geben, ist es uns wichtig, den Morgen mit bestimmten Ritualen zu beginnen. Auch ein fester Tagesrhythmus, in dem Ruhe- und Erholungsphasen möglich sind, stärkt die Kinder.

Durch altersgerechte Angebote in den verschiedenen Bereichen und durch eine entsprechende Raumgestaltung wollen wir den Kindern die Möglichkeit zur Weiterentwicklung bieten, ihre natürliche Neugier und ihren großen Bewegungsdrang fördern.

Pflege und Sauberkeitsentwicklung werden als Gelegenheit zur Vertiefung des individuellen Kontaktes zwischen Kind und Erzieherin genutzt.

Die Aufnahme eines Kindes erfordert ein planvolles Vorgehen und viele Absprachen zwischen Eltern und der Kindertages- einrichtung. Die Kinder werden langsam eingewöhnt, wir sprechen hierbei auch von einer "sanften Eingewöhnungs- phase". Diese wird individuell nach Gegebenheiten der Familien gestaltet. Auch die Eltern werden mit der neuen Kita vertraut gemacht.

 

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Kindertagesstätte hat den Auftrag, die Erziehung des Kindes in der Familie zu ergänzen und zu unterstützen. Dies kann nur gelingen, wenn der ständige Kontakt zwischen Eltern und Kita gewährleistet ist. Der erste Kontakt mit den Eltern findet in den individuellen Aufnahmegesprächen statt. Einmal im Jahr wird ihnen ein Entwicklungsgespräch angeboten, das auf den gezielten Beobachtungen der Fachkräfte basiert.

Einen großen Wert legen wir auf die Mitwirkung und Beteiligung der Eltern bei Planungen, Festen, Veranstaltungen und im Elternrat.

 

Unsere Partner

  • Familienbildung der AWO
  • Stadtteilbüro "Blickpunkt 101"
  • Jugendamt/Gesundheitsamt der Stadt Essen
  • Ärzte/Therapeuten
  • SPZ - Sozialpädiatrisches Zentrum
  • JPI - Jugendpsychiatrisches Institut
  • Erziehungsberatungsstellen
  • Kindergesundheitsmobil
  • Grundschulen
  • Andere Kindertageseinrichtungen
  • Bildungspaten des AWO-Projektes Kinderchancen