Inklusive Kindertagesstätte an der ABC-Siedlung

 

spielende Kinder

 

Unser pädagogischer Ansatz

Das Kind in seiner individuellen Lebenssituation steht im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit.
Wir begleiten, fördern und unterstützen die Kinder in ihren ganzheitlichen Lern- und Enwicklungsprozessen.
In gemeinsam entwickelten Bildungsthemen werden die emotionalen, sozialen, kognitiven und motorischen Fähigkeiten der Kinder gefördert.
Unterschiedliche Materialien und ein felxibles Raumangebot bieten vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten.
Die Erzieherinnen legen besonderen Wert auf eine differenzierte Beobachtung, Auswertung und Dokumentation der kindlichen Entwicklung.

Kind mit gemüse

Kind beim Paprika schneiden

Inklusion

Alle Kinder werden in ihrer einzigartigen Persönlichkeit akzeptiert und gefördert. Sie können im gemeinsam gestalteten Kindergartenalltag individuelle Erfahrung sammeln, sich entwickeln und miteinander wachsen.
Die therapeutische Arbeit wird in Kooperation mit therapeutischenPraxen durchgeführt. Nach Möglichkeit findet die Therapie in der Kita statt, da sie ein Teil des Lebens in der Gruppe darstellt.

 

Unsere Bildungsarbeit

In der gesamten Kita-Zeit ermutigen wir die Kinder, durch selbsttägies Erforschen der Welt ihr Wissen zu erweitern. Wir unterstützen diesen Prozess durch anregende und vielfältige Impulse.

Gemeinsammit den Erzieherinnen wählen die Kinder ein interessantes Thema aus und bestimmen durch ihre Ideen und Vorschläge die Projektplanung und den Verlauf.

Spiel

In unserer Kita hat das freie Spiel einen hohen Stellenwert. Es bietet den Kindern eine Fülle von Anregungen und Lernprozessen. Das bedeutet für ein Kind:

  • die Welt zu erkunden
  • Erlebnisse zu verarbeiten
  • sich selbst auszuprobieren
  • sich Aufgaben zu stellen und sie zu lösen
  • Spaß und Vergnügen zu haben

Kind beim Tisch decken

Kind beim essen

Übergang in die Grundschule

Die zukünftigen Schulanfänger treffen sichim letzten halben Jahr vor Schulbeginn zum Schulkindprojekt, das in der angrenzenden Bonifacius-Grundschule stattfindet.
Das Projekt steht jährlich unter einem anderen Thema, das sich an den Interessen der Kinder orientiert.
Beispiele für Projekte:

  • Theater - Wir schauen hinter die Kulissen
  • Wir erkunden unseren Stadtteil

Die Erzieherinnen begleiten die Kinder in dieser Situation des Übergangs durch ihre Unterstützung, um sie auf der Basis gemachter Erfahrungen auf die neue Situation vorzubereiten.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Unsere Kita ist ein lebendiger Begenungsort. Darum ist es uns wichtig, die Eltern am Leben der Einrichtung teilhaben zu lassen. Die Zusammenarbeit ist gekennteichnet durch Wertschätzung, Akzeptanz, Offenheit und Vertrauen.
In regelmäßigen Abständen bieten wir den Eltern Gespräche über den aktuellen Entwicklungsstand ihres Kindes an. Zusätzlich finden im letzten Kita-Jahr Gespräche mit der Grundschule statt.

 

Unsere Partner

  • AWO Familienbildung
  • Jugendamt/Allgemeiner Sozialer Dienst
  • Sozialraumkonferenz und Arbeitsgemeinschaften
  • Kinderbeauftragter der Bezirksvertretung VII
  • Kitas und Schulen im Stadtteil
  • Ärzte und Therapeuten
  • Kindertagespflege
  • Lesepatin
  • Bildungspatin
  • Gesundheitsamt der Stadt Essen
  • Polizei