AWO RWE Fan-Projekt Essen

Kick racism out-Turnier 2011
 
Aufgabe des Fan-Projekts Essen, das nach den Richtlinien des Nationalen Konzepts "Sport und Sicherheit" arbeitet, ist es, Gewalt in und um das Fußballstadion zu verhindern und gleichzeitig dazu beizutragen, dass Medien und Öffentlichkeit mehr Verständnis für junge Menschen und ihre Interessen entwickeln. Denn für sie ist der Fußball mehr als nur Sport.

Unsere erfahrenen Mitarbeiter vor Ort, Roland Sauskat, Claudia Wilhelm und seit April 2015, Matthias Schulz, haben ihr Büro an der Lehrstraße 1, 45356 Essen. Zu erreichen sind sie unter der Telefonnummer 0201/45861122
AWO-RWE Logo
 
Wir bieten an:
  • Präsenz und Begleitung beim allen Heim- und Auswärtsspielen
  • Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten
  • Kontakt zum Verein Rot-Weiss Essen
  • Treffs und Diskussionsrunden mit Spielern und Verantwortlichen
  • Hilfestellung bei persönlichen Problemen oder Schwierigkeiten in Schule, Beruf und mit öffentlichen Institutionen
  • Vermittlung bei Stadionverboten mit Polizei und Verein
  • Fan-Projekt-Fußballmannschaft
  • und, und, und...
Das Fan-Projekt Essen wird in seiner Arbeit von einem Beirat begleitet. Hier kommen die Akteure, mit denen das Fan-Projekt in seiner täglichen Arbeit in Verbindung steht, mindestens 3 mal im Jahr zusammen.
Der Beirat ist ein beratendes und begleitendes Gremium, das die Möglichkeit des Austausches aller beteiligten Institutionen bietet.

Beteiligete Institutionen sind:
  • Jugendhaus Fritz
  • Jugendamt der Stadt Essen
  • Rot-Weiss Essen
  • Polizei Essen
  • Land NRW
  • Stadt Essen

http://www.awo-fanprojekt-essen.de

https://de-de.facebook.com/AwoFanprojektEssen

www.rot-weiss-essen.de