Lernförderung - BuT

Bildungs- und Teilhabegesetz

Kinder haben die Möglichkeit, an einem kostenfreien Lernförderangebot teilzunehmen, welches durch die AWO, an verschiedenen Schulen durchgeführt wird. Das Angebot ist insofern kostenlos, da es für Leistungsempfänger (Alg II, Wohngeld, Kindergeldzuschlag) durch das Bildungs- und Teilhabepaket finanziert wird. Damit Kinder an Lernförderangeboten teilnehmen könne ist es notwendig, dass Lehrer den Lernförderbedarf feststellen und ein Globalantrag ausgefüllt wird. Die ausgefüllten Anträge werden an die MitarbeiterInnen der Lernförderung oder die Klassenlehrer ausgehändigt. Alle weiteren Formulare werden von der Schule ausgefüllt zusammen mit dem Globalantrag, an das JobCenter, Wohngeldamt oder an das Amt für Soziales weitergeleitet.

Das Julius-Leber Haus bietet Lernförderung z.Zt. an der Christophorusschule und an der Leither Schule (Dependance) an

Bei Fragen zur Lernförderung oder zum Antragsverfahren stehen wir gerne zur Verfügung.