Zauberhafte Weihnachtsfeier

Buchstäblich zauberhaft präsentierte sich der Seniorenclub des Krayer AWO-Ortsvereins bei seiner vorweihnachtlichen Feier im Julius-Leber-Haus. Festlich gedeckt waren die Tische im großen Saal des Bürgerhaues, als das eher unkonventionelle  Programm der Krayer AWO-Senioren begann. Nicht nur, dass die festlichen Ansprachen vom AWO Kreisvorsitzenden Klaus Johannknecht und AWO Geschäftsführer Oliver Kern mit Witzen gespickt waren, auch die von Sabine Barduna-Ihmann vorgelesene Weihnachtsgeschichte erwies sich als satirischer Text, der viele Lacher erntete. Gänzlich aus dem Rahmen fiel das Programm, das von den unermüdlichen Seniorenclub-Aktiven Helga Plewa und Lothar Richter auf die Beine gestellt worden war, als ein junger Mann im dunklen Anzug die Bühne eroberte. Ein kurzer Feuerschein –und schon war der kleine Ball, der noch eben in seiner Hand zu sehen war, verschwunden. „Liar“, der Zauberclown, der Comedy und Zauberei kunstvoll zu verbinden weiß, hatte das Publikum schnell für sich gewonnen. Nach seinen Auftritten in drei AWO-Kitas, stellte der in Frankreich geborene Künstler unter Beweis, dass er auch Senioren mit seinen Tricks durchaus verzaubern und verblüffen kann.

Zu den weihnachtlichen Orgelklängen von Alleinunterhalter Andreas Nattermann wurde bei Kaffee und Kuchen von den rund 60 Gästen noch lange gerätselt, wie sich denn das zerschnittene Seil vor den Augen des Publikums mit Zauberkraft wieder verbinden ließ und wohin die blauen Bälle aus der Hand von Lothar Richert wohl verschwunden sein konnten.

Helga Plewa und Lothar Richter freuen sich über den Erfolg der Feier, die von Mitarbeitern des Julius-Leber-Hauses tatkräftig unterstützt wurde. Beide hoffen darauf, dass sie für den Krayer Seniorenclub der AWO noch einige aktive Mitstreiter finden. Interessenten, die gern beim Seniorenclub mithelfen wollen, können sich bei Helga Plewa unter Tel. 0201 6177633 melden.

 

 

 

 

 

08. Dezember 2017