Stars beim Fest der AWO-Mieter

Wenn die AWO einmal im Jahr die von ihr betreuten Mieter zu einer Kaffeetafel einlädt, dann wird buchstäblich groß aufgefahren. Bei Kaffee, Tee und Kuchen sorgen dann Heino, Grete Weiser, Brigitte Mira, Rex Gildo, Wanda Jackson und andere Stars für die musikalische Untermalung. Mehr als 250 vorwiegend ältere Damen und Herren genossen jetzt einen Nachmittag in der Gertrudiskirche und wurden dabei von den AWO-Sozialarbeiterinnen umsorgt, die wie professionelle Restaurant-Servicekräfte alle mit Kaffee und Kuchen versorgten. Solveig Sauer, die sonst wie ihre Kolleginnen für die Beratung und soziale Betreuung der Mieter zuständig ist, begrüßte die muntere Kaffee-Gesellschaft und erinnerte daran, dass die AWO bereits zu elften Mal dieses gemütliche Treffen organisiert habe.

Kaum war damit der „offizielle Teil“ erledigt, eroberten  „Stars“ die Bühne. Äußerst lebendig schlüpften die „Herbstzeitlosen“ in die Rollen bekannter Sänger und erfüllten auch die Hits längst verstorbener Sangesgrößen mit neuem Leben. Die Auftritte scheinen für die „Herbstzeitlosen auch wie ein Jungbrunnen zu wirken, denn auf der Bühne sind sie mit so viel Schwung unterwegs, dass man ihnen das Alter nicht anmerkt. Die „Herbstzeitlosen“, die von Rolf Stoika „gemanagt“ werden, sind schon seit Jahren mit ihrer Playback-Show in der ganzen Region unterwegs und sorgen auch bei jüngerem Publikum für Begeisterung. In Ihren Reihen haben die AWO-Senioren auch ein Urgestein der der Essener Unterhaltungsszene. Die Berlinerin Cilli Hagedorn, die schon vor 70 Jahren mit einer Revue auf der Bühne stand und nach dem Krieg mit ihrer Künstler-Kneipe „Cillis Milljöh“ in Essen einen Treffpunkt für Nachtschwärmer etablierte, füllt auch in ihrem 93.  Lebensjahr noch jede Bühne allein aus.

Auch im nächsten Jahr wollen die Playback-Senioren wieder für Spaß und Unterhaltung bei den AWO-Mietern sorgen.

02. April 2017