Sieger-Ballon landete in Bochum

Buchstäblich hoch fliegende Wünsche hatten die rund 50 Kinder, die beim großen Fest zum 20. Geburtstag der AWO-Kita Zeche Helene im Sommer am Luftballonwettbewerb des Altenessener AWO Ortsvereins teilnahmen. Für den dreijährigen Felix und die fünfjährige Sina gingen jetzt die Wünsche in Erfüllung, ihre Ballons legten an dem schönen Sommertag die weiteste nachweisbare Strecke zurück.

An den Ballons, die von den Mitgliedern des Ortsvereins mit leichtem Gas gefüllt worden waren, hingen Postkarten, die die Finder an die Kita zurückschicken konnten. So meldeten sich freundliche Menschen aus Bochum und berichteten, dass sie den Ballon von Felix in der Oskar-Hoffmann-Straße gefunden haben. Das ist eine Flugstrecke von genau 14,48 Kilometern. Da konnte sich Felix, der beim Abholen des Preises sanft auf dem Arm seiner Mutter schlief, über eine warme Fanjacke von Rot-Weiss-Essen freuen. Auf dem Gelände des Bochumer Planetariums, also genau 14,45 Kilometer von der AWO-Kita an der Twentmannstraße entfernt, landete der Ballon der fünfjährigen Sina, die sich über ein Strand-Ballspiel für den nächsten Urlaub freuen kann. Stellvertretend für den ganzen Ortsverein überreichte die Vorsitzende Anne Korsch die Preise an die Kinder, die mit ihren Eltern und Großeltern gekommen waren.

Bei dieser Gelegenheit lobte die Kita-Leiterin Inga Kuszynski die gute Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Kräften des Ortsvereins, von deren Einsatz die Kindertagesstätte immer wieder profitieren könne. Schon jetzt freuen sich die Kinder auf den nächsten Besuch des Ortsvereins, denn dann soll es wie im letzten Jahr leckere „Stutenkerle“ geben.

20. November 2017