Rumpelstilzchen kommt ins Julius

„Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hol ich der Königin ihr Kind." Um einen bösen Spruch ist Rumpelstilzchen nie verlegen. Das können junge Menschen ab vier Jahren im Julius-Leber-Haus erleben, wenn die Wuppertaler Puppenspiele am Sonntag, 28. Januar, mit dem Märchen-Klassiker der Brüder Grimm an den Meistersingerstraße 50 Station machen.
Ab 15 Uhr gibt es einiges zu sehen, denn der grüne, bösartige Kobold kann zum Beispiel Stroh zu Gold spinnen und hilft damit einer armen Müllerstochter auf den Thron des Königreichs. Welchen Preis der Bösewicht dabei verlangt und wie sich dann doch alles zum Guten wendet, das alles können kleine und große Märchenfreunde bei diesem Puppenspiel erfahren.
Der Eintritt kostet für Kinder drei und für Erwachsene vier Euro.
 

16. Januar 2018