Jubiläumsfest in Melches Hütte

Festgäste in Melches HütteEs waren viel mehr als 20 +1 Gäste, die gemeinsam in „Melches Hütte“ 20 +1 Jahre AWO Fanprojekt Essen feierten. Das AWO-Team Claudia Wilhelm, Roland Sauskat, Matthias Schulz und ihre Helfer waren gut vorbereitet, als die ersten Freunde des Projektes die frisch renovierten Räume an der Lehrstraße/Ecke Friedrich-Lange-Straße besichtigten. Denn gleichzeitig mit dem Jubiläum galt es auch, die Einweihung der neuen Hütte zu feiern.
Gründungsväter, die 1996 das Fanprojekt mit aus der Taufe gehoben hatten, mischten sich ebenso unter die Gästeschar wie Freunde des Dortmunder Fanprojektes oder Delegierte der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Fanprojekte. Patrick Arnold von der LAG präsentierte mit einem Multimedia-Vortrag auch die Geschichte und heutige Bedeutung der Fanprojekte für den Fußball und für die Gesellschaft.
Gerade der positive Einfluss, den das AWO Fanprojekt auf die Fans ausübt und damit zu einem friedlichen Zusammenleben beiträgt, stand im Mittelpunkt der Grußworte, die der Essener Bürgermeister Rudi Jelinek an die Festgesellschaft in Melches Hütte richtete.
Nach den Vorträgen und Reden, läuteten Roland Sauskat und Matthias Schulz mit einigen Songs und Fangesängen den „gemütlichen Teil“ des Abends ein. Currywurst, ein gut bestücktes Buffet  und viele kühle Getränke sorgten für eine gelöste Athmosphäre, die zu vielen Gesprächen anregte. Dicht umlagert war dabei häufig RWE-Geschäftsführer Prof. Michael  Welling, der sicher nicht nur über den Tabellenstand befragt wurde. Beliebter Gesprächspartner war auch Olive Kern, der als AWO-Geschäftsführer nicht nur zu den Freunden des Projektes gehört, sondern seine Geschichte auch positiv beeinflusst hat.
Als unterhaltsamer Höhepunkt des Abends war eine kleine Inszenierung des freien Theaters „Studiobühne“ vorgesehen. Der Abend wurde übrigens nach 90 Spielminuten noch nicht abgepfiffen, es ging mehrmals in die Verlängerung…

 

29. Januar 2017