Gemeinsames Kinderfest wurde zum Erfolgsmodell

Gemeinsamkeit macht stark – auch gegen schlechtes Wetter. Das bewiesen einmal wieder die Veranstalter des schon fast traditionellen Kinderfestes im Isinger Feld. Das Julius-Leber-Haus der AWO und die Allbau AG hatten den Insingplatz in eine Festmeile verwandelt, die nicht nur die Kinderherzen höher schlagen ließ. Neben einem Fußballfeld, auf dem äußerst engagiert um Pokale und Medaillen gekämpft wurde, lockten auch Bastelstände, eine Rollenrutsche, die Bonbon-Wurfmaschine, der Kinderschminkstand und die Button-Werkstatt trotz des am Freitag reichlich strömenden Regens für viel Andrang. Über mangelndes Interesse, auch bei den erwachsenen Gästen, konnten sich auch die zahlreichen Essensstände nicht beklagen. Das Angebot reichte von internationalen Köstlichkeiten über Waffeln bis hin zur klassischen Bratwurst.
Trotz der Wetter-Widrigkeiten herrschte eine schöne Stimmung im Zentrum der Siedlung, man sah in viele lachende, freundliche und zufriedene Gesichter. Das Fußballturnier war besonders für die Teilnehmer bis zum letzten Spiel sehr spannend und bereitete den Kindern einen Riesenspaß.
Zum Erfolg des Festes trug auch der Einsatz vieler Kooperationspartner bei. So beteiligten sich unter anderem  die Christophorusschule, die Leither Schule (Dependance), die Joachimschule, die Kita Beckmesserstraße, das Falkenhaus Kray und die Bäckerei Förster. Alle wollen auch im nächsten Jahr wieder gemeinsam für Kinderspaß sorgen – bei hoffentlich besserem Wetter.

24. Mai 2017