Gemeinsamer Neujahrsempfang der AWO Ortsvereine im Großraum Borbeck

Dass Gemeinsamkeit stark macht, darauf bauen schon seit Jahren die AWO-Ortsvereine im Großraum Borbeck. So starteten die acht gut vernetzten Vereine jetzt auch mit einem gemeinsamen Empfang ins neue Jahr 2018. Gut 100 Gäste ließen sich bei der Frintroper AWO in der ehemaligen Stifterschule an der Unterstraße auf die Ziele und Pläne für die kommenden Monate einstimmen. 
Die soziale Gerechtigkeit, die seit fast 100 Jahren ein bestimmender Grundwert der AWO ist, war das Thema der Rede, mit der  der Essener Kreisvorsitzende Klaus Johannknecht Freunde und Gäste der AWO über die Initiativen des Essener AWO informierte und mit seinem flammenden Appell für mehr Einsatz im Kampf gegen die Armut für viel Beifall sorgte: „Wie retten die Banken, wir retten Stuttgart 21 und den Berliner Flughafen mit Milliarden. Wer aber tut etwas gegen Kinderarmut, wer sorgt für eine ordentliche Finanzierung der Pflege. Auf diese Ungerechtigkeit müssen wir als AWO ständig hinweisen. Darum planen wir zusammen mit dem Bundesverband und anderen AWO-Mitstreitern auch eine große Veranstaltung in Berlin!“ Auch der AWO Geschäftsführer Oliver Kern wies in diesem Sinne darauf hin, dass ein Sozialverband wie die AWO für seine  Dienstleistungen im Auftrag der Gesellschaft noch selbst Geld mitbringen muss: „Das würde sich kein Handwerker gefallen lassen!“
Was die ehrenamtlich aktiven Mitglieder der AWO für die Gesellschaft leisten, darüber informierten die Vorsitzenden der Ortsvereine in einer Vorstellungsrunde. Dabei betonten Peter Lübben (Bergeborbeck), Reinhold Walden (Gerschede) Christa Schnacke (Borbeck), Dirk Busch (Frintrop) Ulrich Schulte-Wieschen (Dellwig), Irmgard Ottersbach (Vogelheim) Helga Rabe (Bochold) und Karlheinz Freudenberg (Schönebeck), dass auch 2018 wieder viele gemeinsame Aktionen auf dem Programm stehen.
Auf wichtige Rolle, die das Ehrenamt für ein Gemeinwesen spielt, wies der erste Bürgermeister Rudi Jelinek in seinem Grußwort für die Stadt hin. Auch Karl-Heinz Endruschat, stellvertretender Essener SPD-Vorsitzender, Rainer Marschan, SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat, der SPD-Bundestagsabgeordnete Arno Klare und der Bezirksbürgermeister Helmut Kehlbreier grüßten die AWO Ortsvereine und ihre Mitglieder.

 

29. Januar 2018