Entspannte Sommerparty im Otto-Hue-Haus

Bei entspannter Swingmusik einen Cocktail genießen und sich dabei von der Sonne bescheinen lassen, so feiert man im Otto-Hue-Haus der AWO ein Sommerfest. Schon zu Beginn gegen 13 Uhr füllten sich schnell die gemütlichen Sitzplätze im blühenden Garten des Pflegeheimes. Nicht nur die Bewohner drängte es ins Grüne, auch die Holsterhauser Nachbarschaft genoss die fröhliche Atmosphäre an der Barthel-Bruyn-Straße.

Bei der Begrüßung betonte Einrichtungsleiterin Angelika Schulte, dass es alle verdient hätten, nach zwei verregneten Sommerfesten endlich auch einmal die Wärme und den Sonnenschein genießen zu können.

Möglich wurde die bis zum Abend dauernde Veranstaltung durch die enge Zusammenarbeit der rund 20 ehrenamtlichen mit ebenso vielen hauptamtlichen AWO-Kräfte. Sogar die Familienangehörigen wurden eingespannt, um Bewohnern und Gästen einen fröhlichen Nachmittag zu bescheren. Gerade auf den bei der AWO nicht wegzudenkenden ehrenamtlichen Einsatz wies der AWO-Kreisvorsitzende Klaus Johannknecht bei seiner Begrüßung hin.

So reichhaltig und abwechslungsreich das Angebot an Speisen und Getränken war, so präsentierte sich auch das Unterhaltungsangebot auf und vor der Bühne. Mit Swingklassikern die äußerst entspannt präsentiert wurden, brachte das Hans G. Laaks Trio manchen Fuß zum Wippen und animierte zu Tanzschritten. Von der Waterkant in Überruhr, wo die „Blauen Jungs“ im Kurt-Schumacher-Zentrum der AWO ihren Heimathafen haben, brachte der Seemannschor zünftige Shanties mit nach Holsterhausen. Auf eine bunte Reise durch die Welt der Schlager nahm dann zum Finale in bewährter Manier Hansi Hossa die Bewohner und Gäste des AWO-Pflegeheims mit. Für alle Beteiligten bleibt nur zu hoffen, dass sich im nächsten Jahr der Himmel beim Sommerfest wieder so festtagsblau präsentiert.

28. August 2017