AWO veranstaltet erstes Mittwochsgespräch mit Landtagskandidatin Janine Laupenmühlen

Gerechtigkeit ist das Thema, das Janine Laupenmühlen antreibt, das sie motiviert, sich in der Politik zu engagieren. Dieses Engagement erlebten jetzt die Besucher des ersten Mittwochsgesprächs der Essener AWO, bei dem die SPD-Landtagskandidaten den Bürgern in lockerer Atmosphäre Rede und Antwort stehen. Die Premiere im Bürgertreff Überruhr bestritt jetzt die 40-jährige Lehrerin Janine Laupenmühlen, die sich erstmals um das Mandat im Landtagswahlkreis IV (Essener Süden) bewirbt. Zur Einführung der neuen Veranstaltungsreihe machte AWO Kreisvorsitzender Klaus Johannknecht klar, dass die Arbeiterwohlfahrt ein Verband ist, der auch in politischen Fragen Stellung bezieht und durchaus auch Forderungen an Mandatsträger habe.
Klaus Wermker, ehemaliger Leiter des Amtes für Stadtentwicklung der Stadt Essen, übernahm es, durch den Abend zu führen und das Gespräch der Politikerin mit den Bürgern zu moderieren. Dabei bezog die SPD-Kandidatin nicht nur in ihrem beruflichen Fachgebiet, der Schulpolitik klare Stellung und kam dabei immer wieder auf  gesellschaftliche Gerechtigkeit zu sprechen. So forderte sie, dass es nicht mehr von der Herkunft der Eltern abhängen dürfe, welche schulische Karriere ein Kind mache. Konkret wolle sich die Lehrerin für Englisch und Biologie bei einem Wahlerfolg für kleinere Lerngruppen, ein besseres Lernumfeld und eine neunjährige Gymnasialzeit einsetzen. Wichtig sei auch die außerschulische Bildung. Dazu sei es dringend erforderlich, die offene Kinder- und Jugendarbeit wieder zu stärken.
Auch auf dem Feld der Verkehrspolitik bezog Janine Laupenmühlen deutliche Positionen. So sprach sie sich eindeutig gegen eine Ausweitung des Flugbetriebs für den Düsseldorfer Airport aus und forderte, eine gerechte Verteilung aller Lasten, die der moderne Verkehr mit sich bringe. Dazu sei ein integriertes Konzept nötig, das vom Rad- bis zum Schwerlastverkehr alles gerecht koordiniere.
Beim nächsten Mittwochsgespräch wird sich Frank Müller, der SPD-Kandidat für den Landtagswahlkreis II (Essener Osten), am Mittwoch, 26. April, ab 17 Uhr im Julius-Leber-Haus, Meistersingerstraße 50, vorstellen.

20. April 2017