Die AWO eröffnet die Saison der Oster- und Frühlingsmärkte

Schöne Bastelarbeiten, eleganter Schmuck oder einfach nur praktische Dinge, die hübsch aufgemacht sind, das alles bieten die Oster- und Frühlingsbasare, die jetzt in den Einrichtungen der Essener AWO für buntes Leben sorgen. Während in Überruhr und Altenessen schon viele bunte Artikel den Besitzer wechselten, öffnet der Frühlingsbasar im Julius-Leber-Haus in Leithe erst am kommenden Wochenende seine Pforten.
Es gehört im Altenessener Friedrich-Ebert-Zentrum der AWO  schon zur guten Tradition, dass sich rechtzeitig vor den Osterferien das Erdgeschoss für einen Tag in einen Osterbasar mit Ostercafé verwandelt. Rund 10 Stände sorgten für ein durchaus attraktives Angebot, dass auch viele Nachbarn der Anlage an der Schonnefeldstraße anlockte.  Gleich im Eingangsbereich hatte die Bastel- und Handarbeitsgruppe des Hauses ihr wirklich einmaliges Angebot ausgebreitet. Den vorwiegend älteren Damen ist es gelungen, mit ihren Werken Kunstgewerbe und Nachhaltigkeit zu verbinden. Aus leeren Kaffekapseln einer gängigen Marke werden Bilder, Schmuckstücke und kleine Skulpturen hergestellt. Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass aus leeren Aluminium-Kapseln, die sonst eher für unnötigen Müll sorgen, in aufwändiger Handarbeit kleine und auch größere Kunstwerke entstehen. Auch das Angebot, mit dem Freunde  des „Friedrich“ den Basar bestückten, entstand meist in liebevoller Heimarbeit. Holz-Basteleien, Blaudruck und immer wieder Schmuck aus den unterschiedlichsten Materialien rundeten das Angebot des vorösterlichen  Marktes ab. Gleichzeitig genossen Hausbewohner und Gäste aus der Nachbarschaft bei einer Tasse Kaffee Kuchen und frische Waffeln.
Ähnlich gemütlich und bunt ging es jetzt auch am Rüpingsweg in Überruhr zu, wo das Kurt-Schumacher-Zentrum seinen großen Saal, in einen vorösterlichen Marktplatz verwandelte.

Die nächste Möglichkeit, bei der AWO  jahreszeitlich passende Dinge günstig und in netter Atmosphäre zu erstehen, besteht am 2. April im Julius-Leber-Haus. Beim 15. Frühlingsbasar im AWO-Bürgerhaus an der Meistersingerstraße 50 beweisen von 11 bis 17 Uhr  30 Hobbykünstler an ihren Ständen Kreativität und Können.
Im Angebot sind vielfältige Hobbykunst-, Schmuck- und Deko-Artikel zum Thema Frühling und Ostern. Gezeigt und verkauft werden vielfältige Osterdekorationen, Strick- und Häkelarbeiten, Schmuck, Stickbilder, Holzarbeiten, Glasritzerei und noch viele andere Dinge. Besucher können in Ruhe bummeln und im „Café Julius“ bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen entspannen.
 

27. März 2017