Cultridge-Kulturbrücken

CULTRIDGE - ein Kunstwort aus der Verbindung von Culture und Bridge, die englischen Bezeichnungen für das Konzept zur Integration von Flüchtlingen im Stadtbezirk VII. Die Kultur sollte die Brücke sein, die Menschen verbindet. Kulturbrücken, culture bridge(s) CULTRIDGE.

Konkret bedeutet das, dass sich die Kulturen bei Musik, Tanz, Theater, Kunst und Gaumengenuss begegnen. Da werden Speisen probiert und Tanzschritte miteinander probiert. Da hören die Menschen die Musik der einen und die der anderen. Wer weiß, ob nicht unter den Gästen schon die kommende Generation erste Ideen hat, wie sie die Kultur der zurückgelassenen Heimat mit der Kultur der neuen Heimat verbinden kann.

Die unterschiedlichen Puzzle-Teile - die verschiedenen „bunten“ Kulturen - finden in der gemeinsamen Begegnung zusammen: Kultur verbindet.  Weiterlesen »

Seifenblasen Figurentheater: "Kleiner Drache Wütebrecht"

Termin: 
So 17.04.2016
Kindertheater

Drachen sind wilde Gesellen die den ganzen Tag nur Unsinn im Kopf haben. Alle Drachen ? Nein, einer war ein klein wenig anders. Sein Vater hatte ihm den Namen Wütebrecht gegeben, da er einmal groß und fürchterlich werden sollte, aber... Ein Märchen über das Anders – sein mit Drachen, Ritter, Prinzessin, einem lustigen Spaßvogel und viel Musik für alle von 4 - 99 Jahren.

Brüssel - Hauptstadt Europas

Das Paul Gerlach Bildungswerk der AWO bietet am 17. Mai 2016 eine Tagestour nach Brüssel in die Hauptstadt Grote Markt in BrüsselEuropas an.

Besuchen sie ihren Abgeordneten Jens Geier im Europäischen Parlament und nehmen sie an einer Führung durch den Plenarsaal teil. Der Aufenthalt bietet ihnen eine gute Gelegenheit die Arbeit des Parlaments kennen zu lernen. In einem Gespräch mit Jens Geier erhalten Teilnehmer Informationen aus erster Hand. Der stellvertretene Vorsitzende des Haushaltsausschuss diskutiert gerne mit seinen Gästen über die Herausforderungen der Zukunft in Bezug auf die Politik der EU. 

Ergänzt wird der Besuch in Brüssel durch einen geführten Stadtspaziergang durch die Altstadt mit dem Weltkulturerbe „Grote Markt“ und dem weltberühmten Wahrzeichen der Stadt Brüssel, „dem Manneken Pis“.

Ihr Ansprechpartner: Maicl Platzek, Telefon: 0201/1897-421


 

20 Jahre AWO Fanprojekt Essen

Soziale Arbeit mit Fußballfans von besonderer Bedeutung in Essen, einer Stadt mit einem großen Traditionsverein:  Rot-Weiss Essen. Hier geht es zu dem Interview mit Roland Sauskat, dem Leiter des AWO Fan-Projekts:
http://www.rot-weiss-essen.de/neues/nachrichten/newsdetail/3988-20-jahre-fanprojekt-essen-herzlichen-glueckwunsch.html

Das Fan-Projekt der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Essen wurde 1996 gegründet.Das Fan-Projekt  Logo
Die Mitarbeiter sind Ansprechpartner bei Heim- und Auswärtsspielen und ein wichtiger Zuhörer für die Interessen jugendlicher Fans.

20 Jahren arbeitet das AWO Fan-Projekt aktiv gegen Rassismus und Gewalt.
Rassismus und Gewalt waren Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre im Fußball an der Tagesordnung. Dass diese Probleme in Essen gesehen und dagegen gesteuert wurde, daran hat das Essener Fanprojekt seinen großen Anteil.

Weiterlesen »

Golden Girls - Travestie im Julius-Leber Haus

Termin: 
So 20.03.2016
Die Golden Girls präsentieren ihre neue Revue – Show „CLOWNS BRAUCHT DIE WELT“

Hier passt einfach alles zusammen,Eine ganz besondere einzigartige Zauberformel erwacht. Die Künstler inspirieren sich gegenseitig mit verrückten Ideen.Entertainment wo man die Spielfreude und den Spaßan der Verwandlung immer wieder neu entdeckt. 
Außergewöhnlich – diese Herren - Damen. Schräg, bunt, erfrischend und gleichzeitig knisternde Spannung,in einer Welt voller Magie in der Kunst der Travestie. Hier wird von Herzen gelacht und jede Menge Freude gemacht. Einzigartige Augenblicke in traumhaften Show-Kostümen,und Strass der von der Bühne funkelt. Erleben Sie das alles live,seien Sie unsere Gäste und feiern Sie gemeinsam mit unseinen beeindruckenden Show-Abend  „CLOWNS BRAUCHT DIE WELT“

Na und Theater: Die bärenstarke Maus Zorbas

Termin: 
So 28.02.2016
Kindertheater im Julius-Leber-Haus

Eine Mutmach-Geschichte 

Es war einmal ein Mäusemädchen, das Katharina Groß hieß, obwohl es eher klein und furchtsam war.
Verkleidet als starker Bär Zorbas aus dem Bilderbuch war es übermütig geworden und fühlte sich tapfer genug um jedes Abenteuer zu bestehen.
Zu dieser Zeit lauerte die Gefahr schon vor dem Mauseloch. In der Wohnung vor dem alten Küchenschrank waren eine neue Mieterin und ihre Katze eingezogen und keine Maus traute sich mehr raus ...
Aber Halt!
Hier beginnt unsere Geschichte über die Gefahren des Lebens und eine unverhoffte Freundschaft. Es ist ein Schauspiel mit Figuren in und um einen alten Küchenschrank für Kinder ab 4 Jahren.

Weiterlesen »

Das andere Polen: modernes und weltoffenes Breslau

Kaiserbrücke Breslau Abendstimmung Ein 5-tägiges Studienenseminar in die Kulturhauptstatt Breslau bietet das Paul-Gerlach- Bildungswerk vom 25.-29. Mai 2016 an. 

Die an der Oder gelegene viertgrößte Stadt Polens mit 630.000 Einwohnern blickt auf eine wechselhafte Geschichte. Sie gehörte mal zu Polen, mal zu Tschechien, mal zum Habsburger Reich, dann zum Deutschen Reich und schließlich wieder zu Polen. Das Ende des Zweiten Weltkrieges führte zu einem fast vollständigen Bevölkerungswechsel. Außerdem hatte das Stadtzentrum stark unter dem Krieg gelitten, wovon heute jedoch nichts mehr zu sehen ist. Stattdessen ist Wrocław (Breslau) mit seinen Museen, Restaurants, Clubs und mit seiner schönen Altstadt inzwischen ein Touristenmagnet und Kulturhauptstadt 2016.
Beachten Sie auch die TV-Dokumentation "Breslau und das Tal der Schlösser", die Sie in der ARD-Mediathek finden.

Weiter Informationen zur Reise und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Weiterlesen »

Neues Programm der AWO Familienbildung 2016

 

ictogramme von Menschen in verschiedenen Aktionen und GesprächenFür Mütter, Väter, Kinder, Jugendliche, SeniorInnen und MitarbeiterInnen aus Kitas, Kindertagespflege
und sozialen Einrichtungen bietet die AWO Familienbildung ein vielfältiges Programm für das kommende Jahr. Beispielsweise mit dem „Elternstart  NRW für Flüchtlingsfamilien“, einem Elterncafé mit Spielan-regungen und interkultureller Begegnung, „Kochen für Väter“ erprobt jahreszeitliche Gerichte für die Familie, oder mit der „Mucki-Bude für das Gehirn“  ein Sprachkurs, der das Gedächtnis in Form hält. Der „Fachvortrag-Smartphone“  verdeutlicht den praktischen Nutzen für den Alltag. „Bewegung ist die Grundlage allen Lernens“  heißt eine Fortbildung für Kindertagespflegepersonen. Und „TAFF“   Treffen zum Austausch über Fragen von Familien. Interessierte können sich ab sofort zu Kursen ihrer Wahl anmelden, die frühestens in der 2. und 3. Januarwoche 2016 beginnen.
Viel Spaß beim Stöbern unter: http://www.awo-essen.de/fbsseminare

Internationales Flair am Essener Seniorentag

AWO Wolgamöwen auf der Bühne des Burggymnasiums

Im Herbst 2015 haben sich anlässlich des 41. Essener Seniorentages Seniorinnen und Senioren aus den Mitgliedsorganisationen des Arbeitskreises Offene Seniorenarbeit und Bürgerengagement in der Aula des Burggymnasiums getroffen.
Der Nachmittag war aus einem unterhaltsamen und bunten Programm aus Gesang, Schauspiel, Tanz und vielen Überraschungen aufgebaut. Ziel der Veranstaltung war es nicht nur die Anwesenden zu unterhalten, sondern auch auf aktuelle Themen und Angebote der Verbände, sowie der Stadt aufmerksam zu machen.

Herr Peltz, der Leiter des Amtes für Soziales und Wohnen, begrüßte die Gäste mit einer Rede über die Möglichkeiten und Ziele der offenen Seniorenarbeit und des Ehrenamtes. Ein besonderes Anliegen war ihm dabei, auch angesichts der aktuellen Flüchtlingsproblematik in Essen, für Verständnis und Unterstützung zu werben.

Gemütliche Seniorenwohnung in zentraler Lage im Nordviertel

Viele Menschen erleben die so genannte „dritte Lebensphase“ heute aktiv und selbstbewusst. Dieses neue Selbstbewusstsein schlägt sich ganz selbstverständlich in den Wünschen und Bedürfnissen beim Wohnen nieder. Seniorinnen und Senioren wollen zeitgemäß und komfortabel wohnen, am aktiven Leben teilnehmen und anregende Gemeinschaft erleben. Unsere Wohnanlage in der Stoppenberger Str. 39, Essen Nordviertel, bietet Ihnen den richtigen Rahmen, die dritte Lebensphase zu gestalten. Bei uns leben Sie so, wie Sie es wünschen.

Ausstattung

Wenn gut durchdachte Wohnungsgrundrisse für Sie Wohnqualität bedeuten, dann haben Sie Ihr neues Zuhause bei uns gefunden. Mit Ihren Einrichtungsideen und eigenen Möbeln schaffen Sie sich eine wohnliche Atmosphäre. Die Mietpreise sind attraktiv.

Theater Blaues Haus: "Ritter Rost feiert Weihnachten"

Termin: 
So 06.12.2015
Figurenmusical für Kinder ab 4 Jahre. Schwungvoll gesungen und gespielt von der Pizzabäckerin Paola mit ihrem Pizzablitz und sechs großen Hand-und Stabfiguren

Bei Ritter Rost steht Weihnachten vor der Tür. Alle freuen sich auf ein besinnliches Fest. Doch dann liest Burgfrau Bö in der Zeitung, dass König Bleifuss der Verbogene in diesem Jahr vorbildliche Weihnachtsfeste von seinen Rittern wünscht. Und er wird kontrollieren kommen! Dann zieht auch noch Gitta Rost - die Tante von Ritter Rost - in die Burg ein: sie wittert Ihre Chance, den König zu beeindrucken und nimmt ungefragt die Organisation des Festes in ihre Hände... Auf der Ritterburg gerät nun alles in Aufruhr: Bö ist überfordert mit dem Bekochen der Gäste. Ritter Rost verplempert alles Geld für Deko und Geschenke. Und dann verbannt Gitta auch noch Koks, den kleinen Drachen, weil er ihren "perfekten" Ablauf stört. Doch gerade er rettet zum Schluß mit seiner kindlich liebevollen Art das gesamte Weihnachtsfest. Und beeindruckt sogar den König.

Beratungsstellen feiern 10-jähriges Bestehen ihrer Zusammenarbeit

Gruppenfoto Mitarbeiter der BeratungsstellenAus Anlass des 10-jährigen Bestehens ihrer Zusammenarbeit haben die Beratungsstellen für Integration und Migration einiger Wohlfahrtsverbände zu einem Empfang in die Ausländerbehörde eingeladen.  Mit der Einführung des Zuwanderungsgesetzes 2005 wurde, neben dem Ordnungsaspekt des Aufenthaltsrechts, auch eine Förderung und Forderung der Integration gesetzlich festgeschrieben. Integrations- und Sprachkurse wurden verbindlicher Bestandteil der Einwanderung.

Die Caritas und die AWO in Essen haben 2005 die Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde der Stadt vereinbart und dies zum Anlass dieser kleinen Veranstaltung genommen. Bürgermeister Rudi Jelinek, der städt. Beigeordnete Christian Kromberg und verschiedene Vertreter der Beratungsstellen stellten die Geschichte der Arbeit und die Herausforderung für die Zukunft vor. 
Foto: Prengel, Stadtbildstelle Essen

Fachvortrag - Smartphones am 26.01.2016

Hände eines älteren Menschen, der ein Smartphone bedientIhr erster Einstieg. Die kleinen mobilen Geräte, die mit Berührung des Bildschirms durch den Finger bedient werden, sind schon längst nicht mehr nur was für jüngere Menschen. Smartphones bieten einen praktischen Nutzen im Alltag. Neben der Basisfunktion des Telefonierens - und dies ganz flexibel unterwegs und überall - stehen viele nützliche Anwendungen zur Verfügung, die das Leben ein bisschen angenehmer und leichter machen. Unser Fachvortrag richtet sich an Interessenten, die noch kein eigenes Gerät haben.

Der Kurs finden in kleinen Gruppen von max. 8 Teilnehmenden statt.

Plätze sind noch frei!

Ihre Ansprechpartnerin: Sabine Schichholz, Telefon: 0201 1897-413

Besuch des Weihnachtsmarktes am Schloß Moyland

Termin: 
So 13.12.2015
Fahrt zum und Besuch des besinnlichen Weihnachtsmarktes am Schloß Moyland

Schloss Moyland illuminiertIn der Weihnachtszeit legt sich eine wunderschöne und romantische Budenstadt um das Schloß Moyland. Die historische Gartenanlage verwandelt sich in einen Ort voller einzigartiger kunsthandwerklicher Wunder. Aus ganz Europa präsentieren Kunsthandwerker in Moyland teils sehr ausgefallene Arbeiten aus vielfältigen, natürlichen Materialien. In romantischem Ambiente finden die Besucher handverlesenes, qualitätvolles Kunsthandwerk, gefertigt in unterschiedlichsten Techniken. Das Angebot umfasst Keramik- und Porzellanprodukte, Schmuck, Lederwaren, Hüte, Taschen, Webarbeiten, Filzobjekte, Kleidung, Papierarbeiten, Nützliches aus Holz und geschmiedetem Eisen und vieles mehr.

Der Teilnahmebeitrag in Höhe von 15 € p.P. ist vorher zu entrichten: Sparkasse Essen, IBAN DE56 3605 0105 0000 2040 40, Verwendungszweck:  Moyland 50202 und bitte den Namen des Teilnehmers vermerken.

Eine gesonderte Teilnahmebescheinigung wird nicht verschickt.

Die Feier zum Jubiläum des Gotthard- Daniels- Hauses

Munteres Treiben auf der Jubiläumsfeier Freude bei der Jubiläumsfeier

Eine Feier der ganz besonderen Art stand am Donnerstag, 12. November im Gotthard- Daniels- Haus in der Katharinenstraße an. Wie bereits in der WAZ vom 6. November 2015 berichtet, feiert die Einrichtung in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen. 1990 nach anderthalbjähriger Bauzeit eröffnet, ist das Haus das Vermächtnis des langjährigen Awo- Mitglieds Gotthard Daniels, der sein Erbe der Awo Essen vermachte.
Der stellvertretende Vorsitzende Peter Dinkelmann formulierte es in seiner Ansprache so schön: „Das Haus ist ein ganz besonderes Kleinod im Herzen von Rüttenscheid.“- In einer Sackgasse ruhig gelegen, doch nur wenige Meter vom pulsierenden Leben der Rüttenscheider Straße entfernt, bietet es Seniorenwohnungen und Pflegeplätze gleichermaßen an. „Pflege und Wohnen“- so das Motto des Hauses, das demnächst auch in seiner neuen Beschilderung Niederschlag finden soll.

Tanz die Trommel

Termin: 
Sa 21.11.2015
Trommelkonzert; Mittanzsession und afrikanisches Essen

BODYTALK und Julius-Leber-Haus (AWO) präsentieren das:
"Tanz die Trommel" - FESTIVAL, Sa. 21. November 2015.
7 Percussion-Bands & Dance-Acts von Taiko bis Afro! Mittanzsession und Afrikanisches Essen!

Das Highlight für alle Tanz- und Rhythmus- Begeisterten im Ruhrgebiet!  „Tanz die Trommel“ zu heißen Ethno- Grooves!
Bunt, schrill, energiegeladen, ein akustisch-visuelles Spektakel – Gute Stimmung garantiert! Das Publikum erwartet ein buntes perkussives Feuerwerk mit exotischen Liedern, Tänzen, Trommeln...

Die explosive Mixtur aus Profi-Musikern/-Tänzern der verschiedenen Percussion-Stile und begeisterten Amateurgruppen aus der Region schafft ein Event aus abwechslungsreichem Konzert, multikulturellem Begegnungsforum und integrativem Talentschuppen für Newcomer.

Weiterlesen »

Gegen Rassismus und für Toleranz im Fussball

Gruppenfoto mit Klaus JohannknechtUnter dem Motto „KICK RACISM OUT“ wird  in der „goalfever Halle“ in Essen-Altenessen am Donnerstag, 26. November 2015, wieder ein ganz besonderes Sportevent für Essener Schulmannschaften ausgerichtet. In der Fußballhalle führt das AWO Fan-Projekt unter der Leitung des Paul Gerlach Bildungswerks ein Turnier der Streetsoccer-Serie aller Fanprojekte in Nordrhein-Westfalen durch. „Mit diesem seit 2006 landesweit organisierten Veranstaltungsformat wollen die Fan-Projekte die integrativen Möglichkeiten, die der Fußball bietet, nutzen, um ein klares Zeichen für Toleranz und gegen Rassismus zu setzen“, so unsere Mitarbeiter  Claudia Wilhelm, Roland Sauskat und Matthias Schulz vom AWO Fan-Projekt Essen.

Haus der offenen Tür im Ortsverein Frintrop

Termin: 
So 15.11.2015
Traditionelles Haus der offenen Tür

Beim traditionellen Haus der offenen Tür am Sonntag, den 15.11.15, im AWO-  Begegnungszentrum Unterstrasse 67 , präsentieren wir Ihnen unser Haus.  Dabei können Sie unseren großen Trödelmarkt und einen kleinen Weihnachtsbasar besuchen.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt; mit einem Grünkohlessen können Sie bereits ab 12:00 Uhr Ihren Besuch bei uns beginnen.  

In netter Atmosphäre können Sie entspannt bummeln, um sich anschließend in unserer Aula bei einer Tasse Kaffee und leckerem Kuchen vom Trubel zu erholen. Wir freuen uns auf einen abwechslungsreichen Sonntag und zahlreiche Besucher.

Hobbykünstlermarkt

Termin: 
So 08.11.2015
Beim traditionellen herbstlichen, vorweihnachtlichen „Hobbykünstlermarkt“ zeigen Hobbykünstler ihr ganzes Können

 „Hobbykünstlermarkt“ im Julius-Leber-HausBeim traditionellen  herbstlichen, vorweihnachtlichen „Hobbykünstlermarkt“ am Sonntag, den 08.11.2015 im Julius-Leber Haus zeigen Hobbykünstler ihr ganzes Können. Präsentiert und erworben werden kann vielfältige Hobbykunst, Schmuck und herbstliche und weihnachtliche selbstgemachte Dekoartikel. Die Aussteller zeigen u.a. selbst gemachte Seifen, Mineralschmuck, Holzarbeiten, Gestecke, Serviettentechnik, Filzarbeiten u.v.a.m.  Weiterlesen »

Retro Gaming Abend im Julius-Leber-Haus

Jeden Montag findet von 17:00 - 22:00 Uhr ein Retro Gaming Abend im Julius-Leber-Haus statt.Gemeinsam hat man hier die Möglichkeit die Anfänge des Gamings zu erleben. Gespielt wird auf dem NES, SNES, GAMEBOY, SEGA und vielen weiteren Systemen.
Alle zwei Wochen wird ein Themenabend stattfinden bei dem es sich dann nur um eine bestimmte Spielereihe oder ein bestimmtes Thema dreht (z.B. Super Mario, Fußballspiele, …).
Selbst wenn einmal keine Lust vorhanden ist selbst mitzuspielen, bietet der Retro Gaming Abend eine gute Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und über sein Lieblingsthema zu quatschen oder einfach anderen beim Spielen zuzusehen.
Der Retro Gaming Abend kann mitgestaltet werden. Vorschläge für Spiele oder Systeme können gerne an uns gerichtet werden.
Das Angebot ist kostenlos!

Weiterlesen »

Inhalt abgleichen