Das andere Polen: modernes und weltoffenes Breslau

Kaiserbrücke Breslau Abendstimmung Ein 5-tägiges Studienenseminar in die Kulturhauptstatt Breslau bietet das Paul-Gerlach- Bildungswerk vom 25.-29. Mai 2016 an. 

Die an der Oder gelegene viertgrößte Stadt Polens mit 630.000 Einwohnern blickt auf eine wechselhafte Geschichte. Sie gehörte mal zu Polen, mal zu Tschechien, mal zum Habsburger Reich, dann zum Deutschen Reich und schließlich wieder zu Polen. Das Ende des Zweiten Weltkrieges führte zu einem fast vollständigen Bevölkerungswechsel. Außerdem hatte das Stadtzentrum stark unter dem Krieg gelitten, wovon heute jedoch nichts mehr zu sehen ist. Stattdessen ist Wrocław (Breslau) mit seinen Museen, Restaurants, Clubs und mit seiner schönen Altstadt inzwischen ein Touristenmagnet und Kulturhauptstadt 2016.
Beachten Sie auch die TV-Dokumentation "Breslau und das Tal der Schlösser", die Sie in der ARD-Mediathek finden.

Weiter Informationen zur Reise und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Weiterlesen »

Neues Programm der AWO Familienbildung 2016

 

ictogramme von Menschen in verschiedenen Aktionen und GesprächenFür Mütter, Väter, Kinder, Jugendliche, SeniorInnen und MitarbeiterInnen aus Kitas, Kindertagespflege
und sozialen Einrichtungen bietet die AWO Familienbildung ein vielfältiges Programm für das kommende Jahr. Beispielsweise mit dem „Elternstart  NRW für Flüchtlingsfamilien“, einem Elterncafé mit Spielan-regungen und interkultureller Begegnung, „Kochen für Väter“ erprobt jahreszeitliche Gerichte für die Familie, oder mit der „Mucki-Bude für das Gehirn“  ein Sprachkurs, der das Gedächtnis in Form hält. Der „Fachvortrag-Smartphone“  verdeutlicht den praktischen Nutzen für den Alltag. „Bewegung ist die Grundlage allen Lernens“  heißt eine Fortbildung für Kindertagespflegepersonen. Und „TAFF“   Treffen zum Austausch über Fragen von Familien. Interessierte können sich ab sofort zu Kursen ihrer Wahl anmelden, die frühestens in der 2. und 3. Januarwoche 2016 beginnen.
Viel Spaß beim Stöbern unter: http://www.awo-essen.de/fbsseminare

Internationales Flair am Essener Seniorentag

AWO Wolgamöwen auf der Bühne des Burggymnasiums

Im Herbst 2015 haben sich anlässlich des 41. Essener Seniorentages Seniorinnen und Senioren aus den Mitgliedsorganisationen des Arbeitskreises Offene Seniorenarbeit und Bürgerengagement in der Aula des Burggymnasiums getroffen.
Der Nachmittag war aus einem unterhaltsamen und bunten Programm aus Gesang, Schauspiel, Tanz und vielen Überraschungen aufgebaut. Ziel der Veranstaltung war es nicht nur die Anwesenden zu unterhalten, sondern auch auf aktuelle Themen und Angebote der Verbände, sowie der Stadt aufmerksam zu machen.

Herr Peltz, der Leiter des Amtes für Soziales und Wohnen, begrüßte die Gäste mit einer Rede über die Möglichkeiten und Ziele der offenen Seniorenarbeit und des Ehrenamtes. Ein besonderes Anliegen war ihm dabei, auch angesichts der aktuellen Flüchtlingsproblematik in Essen, für Verständnis und Unterstützung zu werben.

Gemütliche Seniorenwohnung in zentraler Lage im Nordviertel

Viele Menschen erleben die so genannte „dritte Lebensphase“ heute aktiv und selbstbewusst. Dieses neue Selbstbewusstsein schlägt sich ganz selbstverständlich in den Wünschen und Bedürfnissen beim Wohnen nieder. Seniorinnen und Senioren wollen zeitgemäß und komfortabel wohnen, am aktiven Leben teilnehmen und anregende Gemeinschaft erleben. Unsere Wohnanlage in der Stoppenberger Str. 39, Essen Nordviertel, bietet Ihnen den richtigen Rahmen, die dritte Lebensphase zu gestalten. Bei uns leben Sie so, wie Sie es wünschen.

Ausstattung

Wenn gut durchdachte Wohnungsgrundrisse für Sie Wohnqualität bedeuten, dann haben Sie Ihr neues Zuhause bei uns gefunden. Mit Ihren Einrichtungsideen und eigenen Möbeln schaffen Sie sich eine wohnliche Atmosphäre. Die Mietpreise sind attraktiv.

Theater Blaues Haus: "Ritter Rost feiert Weihnachten"

Termin: 
So 06.12.2015
Figurenmusical für Kinder ab 4 Jahre. Schwungvoll gesungen und gespielt von der Pizzabäckerin Paola mit ihrem Pizzablitz und sechs großen Hand-und Stabfiguren

Bei Ritter Rost steht Weihnachten vor der Tür. Alle freuen sich auf ein besinnliches Fest. Doch dann liest Burgfrau Bö in der Zeitung, dass König Bleifuss der Verbogene in diesem Jahr vorbildliche Weihnachtsfeste von seinen Rittern wünscht. Und er wird kontrollieren kommen! Dann zieht auch noch Gitta Rost - die Tante von Ritter Rost - in die Burg ein: sie wittert Ihre Chance, den König zu beeindrucken und nimmt ungefragt die Organisation des Festes in ihre Hände... Auf der Ritterburg gerät nun alles in Aufruhr: Bö ist überfordert mit dem Bekochen der Gäste. Ritter Rost verplempert alles Geld für Deko und Geschenke. Und dann verbannt Gitta auch noch Koks, den kleinen Drachen, weil er ihren "perfekten" Ablauf stört. Doch gerade er rettet zum Schluß mit seiner kindlich liebevollen Art das gesamte Weihnachtsfest. Und beeindruckt sogar den König.

Beratungsstellen feiern 10-jähriges Bestehen ihrer Zusammenarbeit

Gruppenfoto Mitarbeiter der BeratungsstellenAus Anlass des 10-jährigen Bestehens ihrer Zusammenarbeit haben die Beratungsstellen für Integration und Migration einiger Wohlfahrtsverbände zu einem Empfang in die Ausländerbehörde eingeladen.  Mit der Einführung des Zuwanderungsgesetzes 2005 wurde, neben dem Ordnungsaspekt des Aufenthaltsrechts, auch eine Förderung und Forderung der Integration gesetzlich festgeschrieben. Integrations- und Sprachkurse wurden verbindlicher Bestandteil der Einwanderung.

Die Caritas und die AWO in Essen haben 2005 die Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde der Stadt vereinbart und dies zum Anlass dieser kleinen Veranstaltung genommen. Bürgermeister Rudi Jelinek, der städt. Beigeordnete Christian Kromberg und verschiedene Vertreter der Beratungsstellen stellten die Geschichte der Arbeit und die Herausforderung für die Zukunft vor. 
Foto: Prengel, Stadtbildstelle Essen

Fachvortrag - Smartphones am 26.01.2016

Hände eines älteren Menschen, der ein Smartphone bedientIhr erster Einstieg. Die kleinen mobilen Geräte, die mit Berührung des Bildschirms durch den Finger bedient werden, sind schon längst nicht mehr nur was für jüngere Menschen. Smartphones bieten einen praktischen Nutzen im Alltag. Neben der Basisfunktion des Telefonierens - und dies ganz flexibel unterwegs und überall - stehen viele nützliche Anwendungen zur Verfügung, die das Leben ein bisschen angenehmer und leichter machen. Unser Fachvortrag richtet sich an Interessenten, die noch kein eigenes Gerät haben.

Der Kurs finden in kleinen Gruppen von max. 8 Teilnehmenden statt.

Plätze sind noch frei!

Ihre Ansprechpartnerin: Sabine Schichholz, Telefon: 0201 1897-413

Besuch des Weihnachtsmarktes am Schloß Moyland

Termin: 
So 13.12.2015
Fahrt zum und Besuch des besinnlichen Weihnachtsmarktes am Schloß Moyland

Schloss Moyland illuminiertIn der Weihnachtszeit legt sich eine wunderschöne und romantische Budenstadt um das Schloß Moyland. Die historische Gartenanlage verwandelt sich in einen Ort voller einzigartiger kunsthandwerklicher Wunder. Aus ganz Europa präsentieren Kunsthandwerker in Moyland teils sehr ausgefallene Arbeiten aus vielfältigen, natürlichen Materialien. In romantischem Ambiente finden die Besucher handverlesenes, qualitätvolles Kunsthandwerk, gefertigt in unterschiedlichsten Techniken. Das Angebot umfasst Keramik- und Porzellanprodukte, Schmuck, Lederwaren, Hüte, Taschen, Webarbeiten, Filzobjekte, Kleidung, Papierarbeiten, Nützliches aus Holz und geschmiedetem Eisen und vieles mehr.

Der Teilnahmebeitrag in Höhe von 15 € p.P. ist vorher zu entrichten: Sparkasse Essen, IBAN DE56 3605 0105 0000 2040 40, Verwendungszweck:  Moyland 50202 und bitte den Namen des Teilnehmers vermerken.

Eine gesonderte Teilnahmebescheinigung wird nicht verschickt.

Die Feier zum Jubiläum des Gotthard- Daniels- Hauses

Munteres Treiben auf der Jubiläumsfeier Freude bei der Jubiläumsfeier

Eine Feier der ganz besonderen Art stand am Donnerstag, 12. November im Gotthard- Daniels- Haus in der Katharinenstraße an. Wie bereits in der WAZ vom 6. November 2015 berichtet, feiert die Einrichtung in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen. 1990 nach anderthalbjähriger Bauzeit eröffnet, ist das Haus das Vermächtnis des langjährigen Awo- Mitglieds Gotthard Daniels, der sein Erbe der Awo Essen vermachte.
Der stellvertretende Vorsitzende Peter Dinkelmann formulierte es in seiner Ansprache so schön: „Das Haus ist ein ganz besonderes Kleinod im Herzen von Rüttenscheid.“- In einer Sackgasse ruhig gelegen, doch nur wenige Meter vom pulsierenden Leben der Rüttenscheider Straße entfernt, bietet es Seniorenwohnungen und Pflegeplätze gleichermaßen an. „Pflege und Wohnen“- so das Motto des Hauses, das demnächst auch in seiner neuen Beschilderung Niederschlag finden soll.

Tanz die Trommel

Termin: 
Sa 21.11.2015
Trommelkonzert; Mittanzsession und afrikanisches Essen

BODYTALK und Julius-Leber-Haus (AWO) präsentieren das:
"Tanz die Trommel" - FESTIVAL, Sa. 21. November 2015.
7 Percussion-Bands & Dance-Acts von Taiko bis Afro! Mittanzsession und Afrikanisches Essen!

Das Highlight für alle Tanz- und Rhythmus- Begeisterten im Ruhrgebiet!  „Tanz die Trommel“ zu heißen Ethno- Grooves!
Bunt, schrill, energiegeladen, ein akustisch-visuelles Spektakel – Gute Stimmung garantiert! Das Publikum erwartet ein buntes perkussives Feuerwerk mit exotischen Liedern, Tänzen, Trommeln...

Die explosive Mixtur aus Profi-Musikern/-Tänzern der verschiedenen Percussion-Stile und begeisterten Amateurgruppen aus der Region schafft ein Event aus abwechslungsreichem Konzert, multikulturellem Begegnungsforum und integrativem Talentschuppen für Newcomer.

Weiterlesen »

Gegen Rassismus und für Toleranz im Fussball

Gruppenfoto mit Klaus JohannknechtUnter dem Motto „KICK RACISM OUT“ wird  in der „goalfever Halle“ in Essen-Altenessen am Donnerstag, 26. November 2015, wieder ein ganz besonderes Sportevent für Essener Schulmannschaften ausgerichtet. In der Fußballhalle führt das AWO Fan-Projekt unter der Leitung des Paul Gerlach Bildungswerks ein Turnier der Streetsoccer-Serie aller Fanprojekte in Nordrhein-Westfalen durch. „Mit diesem seit 2006 landesweit organisierten Veranstaltungsformat wollen die Fan-Projekte die integrativen Möglichkeiten, die der Fußball bietet, nutzen, um ein klares Zeichen für Toleranz und gegen Rassismus zu setzen“, so unsere Mitarbeiter  Claudia Wilhelm, Roland Sauskat und Matthias Schulz vom AWO Fan-Projekt Essen.

Haus der offenen Tür im Ortsverein Frintrop

Termin: 
So 15.11.2015
Traditionelles Haus der offenen Tür

Beim traditionellen Haus der offenen Tür am Sonntag, den 15.11.15, im AWO-  Begegnungszentrum Unterstrasse 67 , präsentieren wir Ihnen unser Haus.  Dabei können Sie unseren großen Trödelmarkt und einen kleinen Weihnachtsbasar besuchen.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt; mit einem Grünkohlessen können Sie bereits ab 12:00 Uhr Ihren Besuch bei uns beginnen.  

In netter Atmosphäre können Sie entspannt bummeln, um sich anschließend in unserer Aula bei einer Tasse Kaffee und leckerem Kuchen vom Trubel zu erholen. Wir freuen uns auf einen abwechslungsreichen Sonntag und zahlreiche Besucher.

Hobbykünstlermarkt

Termin: 
So 08.11.2015
Beim traditionellen herbstlichen, vorweihnachtlichen „Hobbykünstlermarkt“ zeigen Hobbykünstler ihr ganzes Können

 „Hobbykünstlermarkt“ im Julius-Leber-HausBeim traditionellen  herbstlichen, vorweihnachtlichen „Hobbykünstlermarkt“ am Sonntag, den 08.11.2015 im Julius-Leber Haus zeigen Hobbykünstler ihr ganzes Können. Präsentiert und erworben werden kann vielfältige Hobbykunst, Schmuck und herbstliche und weihnachtliche selbstgemachte Dekoartikel. Die Aussteller zeigen u.a. selbst gemachte Seifen, Mineralschmuck, Holzarbeiten, Gestecke, Serviettentechnik, Filzarbeiten u.v.a.m.  Weiterlesen »

Retro Gaming Abend im Julius-Leber-Haus

Jeden Montag findet von 17:00 - 22:00 Uhr ein Retro Gaming Abend im Julius-Leber-Haus statt.Gemeinsam hat man hier die Möglichkeit die Anfänge des Gamings zu erleben. Gespielt wird auf dem NES, SNES, GAMEBOY, SEGA und vielen weiteren Systemen.
Alle zwei Wochen wird ein Themenabend stattfinden bei dem es sich dann nur um eine bestimmte Spielereihe oder ein bestimmtes Thema dreht (z.B. Super Mario, Fußballspiele, …).
Selbst wenn einmal keine Lust vorhanden ist selbst mitzuspielen, bietet der Retro Gaming Abend eine gute Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und über sein Lieblingsthema zu quatschen oder einfach anderen beim Spielen zuzusehen.
Der Retro Gaming Abend kann mitgestaltet werden. Vorschläge für Spiele oder Systeme können gerne an uns gerichtet werden.
Das Angebot ist kostenlos!

Weiterlesen »

Tierbilder- Ausstellung des Gymnasiums Überruhr im Kurt-Schumacher-Zentrum

Am 28. Oktober füllte sich der große Saal des „Kurt-Schumacher-Zentrums“ bis unter die Decke! Schüler aus drei 6. Klassen des Gymnasiums Überruhr waren zusammen mit einigen Lehrern und vielen Eltern gekommen, um mit den Bewohnern des AWO – Seniorenzentrums den Abschluss der Ausstellung „Kirschblütenbilder mit Musik“ zu feiern. Dazu waren sie, wie man auf unserem Gruppenbild sehen kann, mit „Pauken und Trompeten“ und einem kompletten Blasorchester gekommen! Zunächst erklärten einige Schüler ihre Bilder und die dahinterstehende, selbstgeschriebene Geschichte. Und dann gab es vorzügliche musikalische Unterhaltung von den Bläserklassen samt Drum-Band und einigen Solisten. 

U.a. gab Levin, der auch schon an bundesweiten Jugendwettbewerben, z.B. in Frankfurt, teilgenommen hat, und den seine Mitschüler manchmal mit dem weltberühmten chinesischen Pianisten, Lang Lang, vergleichen ein vielbeklatschtes Solokonzert am Klavier, mit Stücken von Chopin und Beethoven.  Die Mädchen aus der Klasse 6d führten einen Tanz und den sogenannten „Cup-Song“ auf ein Lied, zu dem sie den Rhytmus mit Plastikbechern auf einem Tisch klopften! Alles in Allem war es ein gelungener, unterhaltsamer Nachmittag, an dem alle Anwesenden – ob Jung oder Alt ihre rechte Freude hatten.

Weiterlesen »

Geschäftsführer-Wechsel

Oliver Kern wird am 1. April 2016 Nachfolger von Wolf Ambauer bei der AWO Essen.

Oliver Kern

Gemeinsam für die Benachteiligten und Schwachen der Gesellschaft: Neuer Wind kommt ab 2016 in die Essener Soziallandschaft. Oliver Kern, Geschäftsführer des VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V., wechselt zum 1. April 2016 zur Arbeiterwohlfahrt (AWO). 

Wolf Ambauer„Nicht reden, sondern machen“, das ist das Motto von Oliver Kern. Der 49-Jährige hat in seiner Funktion als Geschäftsführer des VKJ seit 2006 viele Akzente für Kinder und Jugendliche in der Stadt gesetzt. Geht nicht, gilt bei ihm erst, wenn er wirklich alles versucht hat und in den meisten Fällen geht’s irgendwie. Das zeigen die vielfältigen Projekte, die er im Kinder- und Jugendbereich in den vergangenen Jahrzehnten auf den Weg gebracht hat, denn bereits seit 1992 arbeitet Kern beim VKJ. Deshalb geht er auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „24 Jahre, die gehen nicht spurlos an einem vorüber. Ich habe aber immer gesagt, dass ich nicht auf meinem Stuhl klebe und auch für den VKJ ist die Zeit für neue Impulse gekommen“, so Kern.

Oliver Kern tritt die Nachfolge von Wolf Ambauer an, der nach über 16 Jahren als Geschäftsführer am 30. April 2016 in den Ruhestand geht. „Wolf Ambauer hat die AWO Essen in dieser Zeit weit nach vorne gebracht und einen zukunftsstarken Verband geformt. Wir haben mit Oliver Kern einen würdigen Nachfolger gefunden und sind sicher, dass er den AWO Kreisverband Essen e.V. in diesem Sinne weiterführen  und weiterentwickeln kann“, so Michael Franz,  Vorsitzender der Essener AWO.

Weiterlesen »

Hille Puppille: Voll Drauf!

Termin: 
So 20.09.2015
Eine muntere Bauernhofgeschichte über Freundschaft und Lebenslust für Kinder ab 4 Jahren

Kater Felix ist schlecht drauf. Heute sind alle gegen ihn, nichts klappt. Der Hahn kommandiert ihn herum, die Hühner schmeissen mit Dreck, das Schwein Gerda denkt nur ans Fressen
und er selbst weiss nichts mit sich anzufangen. Eine Maus schafft es, ihn aus der Reserve zu locken, sie bietet ihm viele Möglichkeiten und nicht zuletzt ihre Freundschaft an.
Aufgewacht aus seiner Lethargie kann Felix jetzt richtig loslegen. Mit seinen Spielideen begeistert er nicht nur Maus Milly und die Zuschauer, sondern tatsächlich auch noch Gerda.
Und wen wundert es da noch, dass die beiden sogar im wahrsten Sinne des Wortes abheben können.

Lesung mit Uli Borowka beim AWO Fan-Projekt Essen

Uli BorowkaUli Borowka wird am Dienstag, 29.09.2015 in der Melches Hütte um 19 Uhr aus seinem Buch „Volle Pulle“ lesen.

Uli Borowka hat in seinem Leben viel erreicht und durchgemacht. In seiner Zeit als Bundesligaprofi war er 2maliger Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger, Europapokalsieger und 6facher Nationalspieler. Uli Borowka  war an der Spitze seines Sportes angekommen. Erst zwei Jahre nach seinem Abschied aus der Bundesliga gelang ihm im Jahr 2000 nach viermonatiger, stationärer Therapie der Ausstieg aus der Alkoholsucht. Borowka berichtet in seiner typisch direkten und kompromisslosen Art von Alkohol und Fußball, Freunden und Feinden, Enttäuschungen und Unterstützung. Dabei spart er nichts aus. Am wenigsten sich selbst. Seine bewegende Lebensgeschichte hat er in seinem Buch „Volle Pulle – Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker“ niedergeschrieben, aus dem er lesen wird. In der Veranstaltung des Fanprojektes Essen wirbt der ehemalige Nationalspieler nicht nur für einen schonungslosen Umgang mit der Suchterkrankung, sondern gewährt den Zuhörern auch einen ehrlichen Einblick hinter die Kulissen des Profigeschäfts Fußball.

Flohmarkt im Julius

Termin: 
So 13.09.2015
Familienflohmarkt

Veranstaltungsflyer Flohmarkt im Julius 2015Einige wenige freie Tische gibt es noch für private Aussteller, beim Familienflohmarkt am Sonntag, den 13.09 im Julius-Leber Haus, Meistersingerstrasse 50, Essen Kray. Die Standgebühr beträgt nur 5,-€  (ein eigener Tisch bis 3m kostet 7,50€) Die Besucher können in netter Atmosphäre entspannt bummeln, um es sich anschließend im Cafe Julius bei einer Tasse Kaffee und leckerem Frühstück gut gehen zu lassen.

Weiterlesen »

Isinger Sommerfest

Termin: 
Sa 05.09.2015
Isinger Sommerfest_

Erst Gottesdienst dann Sommerfest im Isinger Feld

Rund 4.000 Einwohner leben im Isinger Feld – damit gehört es zu den drei großen Siedlungen im Südosten Essens. Verschiedene Akteure und Institutionen wie die Allbau AG, das Julius-Leber-Haus der AWO, die Bäckerei Förster, die evangelische und katholische Kirchengemeinde Kray, die Koreanische Gemeinde Essen, die Württembergische Versicherung, die Kita Beckmesserstraße, das Tierpsychologische Zentrum oder auch die Sparkasse Essen versuchen seit einiger Zeit vor Ort das Quartier mit all seinen Vorteilen bekannter bzw. attraktiver zu machen und die dortige Gemeinschaft zu stärken. Beispielsweise modernisiert die Allbau AG gerade bis voraussichtlich November 2015 ihre rund 550 Wohnungen, den so genannten MeistersingerPark.

  Weiterlesen »

Inhalt abgleichen